Alexey Bogdanov muss alles zeigen und stehen, damit die KTV eine Chance hat.
+
Alexey Bogdanov muss alles zeigen und stehen, damit die KTV eine Chance hat.

Letzter Heimwettkampf

„Der Italiener ist eine Bank“ - Turner der KTV Fulda erwarten die TG Saar II

Zum letzten Heimwettkampf in dieser Saison bittet Kunstturn-Zweitligist KTV Fulda. Sollte die TG Saar II mit ihrem Italiener Matteo Levantesi in der Petersberger Kreissporthalle (Samstag, 16 Uhr) aufschlagen, sind die Gäste favorisiert.

Petersberg - „Der Italiener ist saustark und turnt an mehreren Geräten 14-er Wertungen. Der ist eine Hausnummer, eine Bank“, sagt KTV-Vorsitzender Hansi Buchmann voller Respekt. Ansonsten sei der Gegner ausgeglichen besetzt, sodass Buchmann die Vorteile eher auf Seiten der Gäste sieht.

Fulda: Letzter Heimwettkampf für KTV-Turner - TG Saar II zu Gast

Aber die KTV Fulda braucht sich nicht zu verstecken. Nach einem wettkampffreien Wochenende sind wieder alle Mann mit an Bord, zumindest drangen bis gestern Nachmittag keine Hiobsbotschaften zu Buchmann vor. (Lesen Sie hier: KTV gewinnt Turn-Krimi gegen Hohenlohe)

Und was der Teamgeist bewirken kann, haben Alexey Bogdanov, Alexander Pfaffenroth, Julius Hartrich, Nils Buchter, Jan Schwäke, Nils Strohmeier und Linus Borchers eindrucksvoll gegen die KTV Hohenlohe gezeigt. Zudem baut die KTV auf den Heimvorteil und ihr treues Publikum, das die Mannschaft zusätzlich pusht. (an)

Das könnte Sie auch interessieren