Drei Neue und zwei Rückkehrer spielen in der kommenden Saison beim Hünfelder SV Handball (von links): Dominik Scholz, Alexander Schott, Benjamin Krso, Felix Rehberg und Jonathan Alt.
+
Drei Neue und zwei Rückkehrer spielen in der kommenden Saison beim Hünfelder SV Handball (von links): Dominik Scholz, Alexander Schott, Benjamin Krso, Felix Rehberg und Jonathan Alt.

Für die Saison gut gerüstet

Handball: Drei Neue für den Hünfelder SV

Die Hünfelder Handballer sind bereits seit einigen Wochen mit der Saison-Vorbereitung beschäftigt. Bei der Leistungsdiagnostik in der Kreissporthalle waren auch die Neuzugänge mit von der Partie.

„Dank der Leistungsdiagnostik können wir im Bereich der Maximalkraft und der Physio Daten über jeden Spieler gewinnen. Das wird es uns ermöglichen, individueller mit den Jungs zu trainieren, Dysbalancen zu erkennen und frühzeitig gegenzusteuern“, sagte HSV-Trainer Holger Hölzinger, bevor es mit der ganztägigen Bestandsaufnahme losging. Passend zum Trainingswochenende präsentierten die HSVler auch drei neue Akteure.

Von Großenlüder/Hainzell wechselte Jonathan Alt (22), der zuletzt für die zweite Mannschaft tätig war, als Option für die Rückraum-Mitte und den Kreis zu den Hünfeldern. Je aus der Bezirksoberliga sind Dominik Scholz (21) von FT Fulda und Benjamin Krso (28) von der HSG Kinzigtal hinzugestoßen. Während Außenspieler Krso schon vor seinem Wechsel zu seinem Heimatverein Kinzigtal im Jahr 2018 für Hünfeld auf der Platte stand, gibt Scholz in der kommenden Runde auf der Halb-Position sein Landesliga-Debüt. „Gerade Jonathan und Dominik sind jung und ehrgeizig und im athletischen Bereich ganz vorne mit dabei. Sie passen also perfekt in unser Portfolio. Und einen Linkshänder wie Benni Krso nimmt man natürlich immer gerne“, zeigt sich Hölzinger mit den Neuverpflichtungen zufrieden. Immerhin könnte die Gefahr durch Ausfälle in der Saison ein Stück weit minimiert werden.

Mit den drei erwähnten schwitzten auch Alexander Schott und Felix Rehberg. Die Rückkehr der beiden ehemaligen Hünfelder war bereits in der vergangenen Saison bekannt geworden. Kreisläufer Rehberg kehrte nach drei Spielzeiten beim Drittligsten GSV Eintracht Baunatal zum HSV zurück, Alexander Schott zog es nach zwei Jahren beim TV Hersfeld zurück nach Hünfeld, wo er wieder flexibel im Rückraum eingesetzt werden soll. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren