Das Torhüteroutfit hat Hendrik Hilpert gegen Anzug und Job an der Wall Street getauscht.
+
Das Torhüteroutfit hat Hendrik Hilpert gegen Anzug und Job an der Wall Street getauscht.

Abseits des Fußballs

Von Eiterfeld an die Wall Street - Hendrik Hilpert ist im Podcast gefragter Mann

  • Tobias Konrad
    vonTobias Konrad
    schließen

Er trägt lieber Jogginghose als Anzug, muss den feinen Zwirn aufgrund seines Berufs öfter tragen als ihm lieb ist. Der Eiterfelder Hendrik Hilpert ist an der Wall Street in New York aktiv, hat dort seinen Lebensmittelpunkt gefunden. Seine Geschichte erzählt er im Podcast von „Studicast“ auf Spotify.

Eiterfeld/New York City - „Ich war privilegiert genug, um andere Dinge außerhalb des Fußballs zu erfahren.“ Mit diesem Zitat von Hendrik Hilpert beginnt die erste Folge des Podcasts. Dabei geht es um seine Zeit bei Eintracht Braunschweig, in der der mittlerweile 25-Jährige merkte, dass es noch viele Dinge außerhalb des Fußballs gibt.

Zahlreiche Themen werden in der rund 37 Minuten langen Episode angesprochen. So erzählt Hilpert einige Momente aus seinem bisherigen Aufenthalt in New York City, wo er nun seit etwa einem Jahr seinen Lebensmittelpunkt hat. Er erzählt von seinen Eindrücken zur Präsidentschaftswahl, die die Leute als „sehr emotionale Sache“ wahrnahmen, und zur Corona-Pandemie in den USA, wodurch er das Gefühl habe, im Big Apple bereits in zwei unterschiedlichen Städten gelebt zu haben.

Höhepunkte und Tiefschläge - Hendrik Hilpert erzählt im Podcast auf Spotify von seinem Leben

Doch auch sein fußballerisches Dasein kommt im Podcast nicht zu kurz. Hilpert erzählt von seinen Anfängen, als er zunächst nichts vom Fußball hielt und erst die Überzeugung eines Freundes bedurfte. Seine Eltern mussten gar versprechen, dass er nie wieder zum Fußball müsse.

Die Stationen bei Eintracht Frankfurt, Carl Zeiss Jena, TSG Hoffenheim und Eintracht Braunschweig sind Thema. Positive Erlebnisse werden geschildert, negative freilich ebenfalls. Der Sprung in die Nationalmannschaft blieb ihm wegen eines kleinen körperlichen Makels verwehrt. Und dennoch hätte er kurz darauf beinahe sein Debüt gegeben. Woran das lag, gibt es in der ersten Folge des Podcasts (https://open.spotify.com/episode/54RCdbCZhSY8KAi5qvAzso) zu hören. (Lesen Sie hier: Beim virtuellen eFootball-Turnier des HFV rollt der Ball wieder)

Folge zwei erscheint in den kommenden Tagen. Dort geht es schließlich um Hilperts Leben in den Staaten – ums Sportliche, ums Studium und um seinen Weg vom heimischen Bauernhof im kleinen Eiterfeld bis hin zur Wall Street im großen New York.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema