Für die Regionalliga würde Sedat Gören, Trainer der SG Barockstadt in Fulda, die A-Lizenz benötigen.
+
Für die Regionalliga würde Sedat Gören, Trainer der SG Barockstadt in Fulda, die A-Lizenz benötigen.

Nachholbedarf besteht

Hype um Trainerausbildung in Hessen - Region Fulda ist Schlusslicht bei den lizenzierten Fußball-Trainern

  • Michel Ickler
    vonMichel Ickler
    schließen

Ausgebildete Trainer sind das Beste, was Vereinen und Spielern passieren kann – gerade im Amateurbereich. In puncto lizenzierte Trainer hat die Region rund um den Kreis Fulda allerdings Nachholbedarf.

Fulda - Es ist so eine Sache mit dem Ehrenamt: Betreuer hier, Ordner dort – Vereinen fehlt es an allen Fronten. In Sachen Trainern aber tritt grundsätzlich eine Besserung ein. In Hessen ist gar ein Hype um Trainerausbildungen entstanden, erklärt Frank Illing, Vorsitzender des Verbandsausschusses für Qualifizierung und Vereinsentwicklung beim Hessischen Fußball-Verband (HFV). Ein positiver Aspekt in solch schweren Zeiten. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass Trainer im Seniorenbereich hohe dreistellige Summen verdienen, ab der Gruppenliga sind es teilweise gar mehr als 1000 Euro monatlich.

Doch woher kommt der Hype um das Traineramt? Da sind zum einen die Vereine, die mit lizenzierten Trainern werben. Oft finanzieren sie die Ausbildung. Im Umkehrschluss verpflichtet sich der potenzielle Trainer, dem Verein die Treue zu halten. „Mittlerweile schauen Eltern nicht mehr wo der nächste Sportplatz ist, sondern wo ihr Kind die beste Ausbildung genießt“, sagt der 52-jährige Illing. Auch werte eine Ausbildung den eigenen Lebenslauf auf. „Das Engagement im Verein macht sich sehr gut im Lebenslauf und kommt bei Personalchefs gut an“, betont der Vorsitzende, der aus Gelnhausen stammt. (Lesen Sie hier: Hessenpokal ohne Amateure: Fußball-Verband entscheidet, dass wegen Corona nur die Profis weiterspielen)

Hype um Trainerausbildung in Hessen - Region Fulda hat nur wenige lizenzierte Fußball-Trainern

Doch die hohe Nachfrage kommt nicht von ungefähr. Der HFV erntet nun die Früchte, die er vor Jahren gesät hat. Nicht selten kommt es vor, dass sich Teilnehmer aus anderen Landesverbänden in Hessen ausbilden lassen. „Bei der Trainerausbildung gehören wir zu den Top drei Landesverbänden in Deutschland“, zeigt sich Illing selbstbewusst. Seiner Meinung nach der größte Trumpf: die Mundpropaganda.

Aus der Pyramide wird eine Treppe

Im „Projekt Zukunft“ spielt die Trainerentwicklung eine wichtige Rolle. Auch auf Amateurebene wird sich einiges ändern, verdeutlicht Frank Illing vom HFV. In den Fokus ist die Arbeit mit Jugendlichen gerückt. „Es ist unser Ziel, dass künftig kein Trainer Kinder trainieren darf, ohne ein sogenanntes Kinder-Trainer-Zertifikat zu besitzen“, sagt der 52-Jährige. Die Ausbildung soll 20 Lerneinheiten umfassen und wurde explizit von den Vereinen ins Gespräch gebracht. Auch wird es in Zukunft nicht mehr möglich sein, auf direktem Wege die B-Lizenz zu erhalten. Voraussetzung soll die C-Lizenz sein.

Apropos C-Lizenz. Im Bereich dieser Trainerausbildung soll sich einiges verändern. Für die Kreisoberliga zum Beispiel reicht derzeit die C-Lizenz aus. „Das Ziel ist es, dass sich Trainer ligaabhängig weiterbilden können, ohne unbedingt die nächsthöhere Lizenz machen zu müssen.“ So sollen spezifische Fortbildungen wie für den taktischen Bereich auf entsprechender Ebene angeboten werden. „Aus der Pyramide wird in der Trainerausbildung eine Treppe.“

Einen weiteren Aspekt liefert das Land Hessen. Für die Aus- oder Fortbildung können Arbeitnehmer bezahlten Sonderurlaub beantragen, um in dieser Zeit die Trainer-Lizenz zu absolvieren.

Aktuell ist die Nachfrage sogar höher als die zur Verfügung stehende Kapazität. Mit Corona hat diese Entwicklung nur bedingt etwas zu tun. Eine Region aber schwächelt: die Fußballregion rund um den Kreis Fulda. „Der Abstand zum Vorletzten ist nicht gering. Umso mehr haben mich die zahlreichen Anmeldungen in der Vergangenheit erfreut“, sagt Illing. Insgesamt 49 Personen haben sich für die C-Lizenz aus Osthessen angemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren