1. Fuldaer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rhön-Radmarathon wieder in gewohnter Form - Veranstalter erwarten Run

Erstellt:

Nach der abgespeckten Version im Vorjahr soll beim Rhön-Radmarathon im Sommer alles wie gewohnt ablaufen. (Archivfoto)
Nach der abgespeckten Version im Vorjahr soll beim Rhön-Radmarathon im Sommer alles wie gewohnt ablaufen. (Archivfoto) © Patrick Wichmann

Der Rhön-Radmarathon ist zurück. Nach der coronabedingt abgespeckten Version im vergangenen Jahr soll nun an Pfingsten alles in gewohnter Form ablaufen. Das Anmeldeportal für die Marathonstrecken öffnet am Samstag. 

Bimbach - Wer beim 32. Radmarathon am Pfingstsonntag, 5. Juni, dabei sein möchte, sollte sich deshalb den Wecker stellen. Denn das Anmeldeportal im Internet öffnet um 7 Uhr morgens. In der Regel sind die 2000 Startplätze innerhalb weniger Stunden vergeben. Und in diesem Jahr erwarten die Veranstalter vom RSC Bimbach einen noch größeren Run. Immerhin durften 2021 wegen Corona nur 1500 Radsportler auf die Strecke. 

„Wir haben im letzten Jahr schon gemerkt, dass alle wieder heiß darauf sind, solche Veranstaltungen mitzumachen. Und angesichts der in Aussicht stehenden Corona-Lockerungen dürfte die Vorfreude noch größer sein“, vermutet Frank Scheiber, Vorsitzender des RSC.

Hessen: Anmeldeportal für den Rhön-Radmarathon öffnet - Veranstalter erwarten Run

Zumal auch das „Drumherum“ des Radmarathon und der am selben Wochenende stattfindenden Rhön-Rundfahrt ebenfalls wieder stattfinden soll. Dazu zählen eine Bikemesse, der Festzeltbetrieb sowie freies Camping auf einer angrenzenden Wiese. 

Für den Rhön-Radmarathon stehen vier Strecken zur Auswahl: 182 Kilometer (2800 Höhenmeter), 212 Kilometer (3600), 256 Kilometer (4700), 302 Kilometer (5500). Ebenso wird es die Trophäe „Bimbach 400“ geben. Für die Rhön-Rundfahrt- und Marathon-Strecken (20, 52, 86, 116, 162 Kilometer) am 4. und 5. Juni wird die Anmeldung zu einem späteren Zeitpunkt geöffnet. 

Die Anmeldung erfolgt unter www.rhoen-radmarathon.de.

Auch interessant