Bis zu sechs von zwölf Vereinen müssen aus der Abstiegsrunde, in der sich Christoph Sternstein (links) und der Hünfelder SV sowie Jacob Müller und Buchonia Flieden befinden, absteigen. Nicht, wie kurz vermutet, bis zu acht.
+
Bis zu sechs von zwölf Vereinen müssen aus der Abstiegsrunde, in der sich Christoph Sternstein (links) und der Hünfelder SV sowie Jacob Müller und Buchonia Flieden befinden, absteigen. Nicht, wie kurz vermutet, bis zu acht.

Fußball

Hessenliga: HFV verwirrt bei Absteigerfrage - Fehlinformation tritt Welle der Entrüstung los

Mächtig Verwirrung um die Absteigerzahl in der Hessenliga. Matthias Gast, Referent Medien und Kommunikation des Hessischen Fußball Verbands (HFV), hat mit einer Fehlinformation eine Welle der Entrüstung losgetreten.

Fulda - Was war vorgefallen? Am vergangenen Freitag stellte der „Main-Echo“ eine Anfrage an den HFV, auf die Matthias Gast antwortete, dass sich die Zahl der Absteiger aus der Hessenliga auf bis zu acht Mannschaften erhöhen kann. Dies wäre der Fall, wenn hessische Vereine aus der Regionalliga Südwest absteigen würden.

Der FSV Frankfurt und FC Gießen sind abstiegsgefährdet, Hessen Kassel könnte in Liga vier ebenfalls noch in den Tabellenkeller rutschen. Auch gegenüber dem Online-Portal torgranate.de bestätigte Gast am Montag gleich zweimal per schriftlichem Mailverkehr, dass es mindestens sechs Absteiger geben wird, die durch Regionalliga-Absteiger jedoch auf bis zu acht erhöht werden kann.

Hessenliga: Fehlinformation tritt Welle der Entrüstung los

Da der Verband dies nie kommunizierte und auf der Verbands-Homepage von „maximal sechs Absteigern“ die Rede ist, zeigten sich Vereinsverantwortliche entsetzt. „Das können wir uns nicht gefallen lassen. Wenn das vor der Saison angesprochen worden wäre, hätte kein Verein zugestimmt, dass von zwölf Mannschaften acht absteigen. Das kann in der Tagung im Januar so nicht durchgehen“, sagte Andreas Trageser, Vorsitzender von Bayern Alzenau. (Lesen Sie hier: Fußballverein in der Rhön löst sich wegen Perspektivlosigkeit auf - nur noch 14 Spieler aktiv)

Weitere Vertreter von abstiegsgefährdeten Vereinen stellten den HFV in Frage. Auch deshalb, weil Gast auf Nachfrage ergänzte, dass die erhöhte Absteigerzahl keine Neuigkeit, sondern „seit sehr langer Zeit“ festgelegt sei. Dann aber folgte das Kommando zurück. „Das war ein Missverständnis und eine Fehlinformation meinerseits. Es wird maximal sechs Absteiger geben. Sollten Vereine aus der Regionalliga absteigen, wird die Liga aufgestockt“, stellte Gast klar.

Die Richtzahl in der Hessenliga beträgt 18 Mannschaften. Es könnte sogar dazu kommen, dass nur fünf statt sechs Teams absteigen müssen: Nämlich dann, wenn kein Club aus der Regionalliga hinzukommt und der Hessenliga-Zweite die Aufstiegsspiele erfolgreich bestreitet.  (tw)

Das könnte Sie auch interessieren