Die Entscheidung über den Ausgang der Hessenliga-Saison ist für Fulda von großer Bedeutung.
+
Die Entscheidung über den Ausgang der Hessenliga-Saison ist für Fulda von großer Bedeutung.

Hessenliga-Entscheidung steht aus

Muss die SG Barockstadt auch gegen den HFV klagen?

  • Steffen Kollmann
    vonSteffen Kollmann
    schließen

Die SG Barockstadt hat offiziell verkündet, gegen die Regionalliga Südwest GbR und ihre Entscheidung, keine Oberliga-Aufsteiger zuzulassen, vor Gericht zu ziehen. Der SGB könnte aber noch eine zweite Klage bevorstehen.

Fulda - Gut möglich ist es, dass das osthessische Aushängeschild auch gegen den Hessischen Fußball-Verband (HFV) klagen muss. Nämlich dann, wenn der Verband die Saison 2020/21 der Senioren-Hessenliga offiziell annulliert – genau wie alle unterklassigen Amateurliegen – und somit keine Aufsteiger in die Regionalliga Südwest meldet. Noch hat der HFV diese Entscheidung nicht getroffen. „Es benötigt eine Beschlussvorlage zur Beendigung der Hessenliga-Saison, die juristisch abgestimmt werden muss“, erklärt Verbandsfußballwart Jürgen Radeck auf Nachfrage. Das könnte noch einige Tage dauern, womöglich bis Ende Mai.

Hessenliga: Muss die SG Barockstadt auch gegen den HFV klagen?

Erst dann entscheidet sich, ob die SG Barockstadt ausschließlich gegen die Regionalliga Südwest GbR klagen wird. Denn die Beispiele der anderen betroffenen Oberligisten zeigt, wie schwierig und unterschiedlich die Situationen sind. Sollte sich die Hessenliga für eine Annullierung entscheiden – genauso wie die Oberliga Baden-Württemberg –, muss Barockstadt diesen Beschluss ebenfalls juristisch anfechten. So wie das der SGV Freiberg und die Stuttgarter Kickers bereits tun. „Wir gehen weiterhin davon aus, dass die Vorgehensweise der Regionalliga Südwest GbR und der Oberliga Baden-Württemberg nicht in Ordnung ist und beschreiten deswegen zur Klärung den Weg vor die ordentlichen Gerichte“, lässt sich Kickers-Präsident Professor Dr. Rainer Lorz auf der vereinseigenen Homepage zitieren.

Anders ist die Sachlage beim SV Eintracht Trier und Wormatia Worms, die nur vor das Berufungsgericht der Regionalliga Süwest gezogen sind: Die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hatte sich bereits früh für Oberliga-Aufsteiger ausgesprochen und den SVE aufgrund des besseren Punktekoeffizienten als Aufsteiger sowie Worms als Aufstiegsspielteilnehmer gemeldet. Auf ein ähnliches Vorgehen seitens des HFV hofft die SG Barockstadt, die zwischenzeitlich weiter an der Einreichung der Regionalliga-Lizenz arbeitet. Klar ist: Sollte die SGB neben der Regionalliga auch noch gegen den Hessischen Fußball-Verband klagen müssen, würden die Chancen auf einen juristischen Erfolg und eine Teilnahme an der Regionalliga-Spielzeit 2021/22 nicht gerade steigen.

Das könnte Sie auch interessieren