1. Fuldaer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kodokanteam Neuhof in Belgien - Edelmetall für Hohmann-Geschwister

Erstellt:

Fabian und Rabea Hohmann (Kodokanteam Neuhof) sorgten beim Internationalen Turnier in Belgien für Silber und Bronze.
Fabian und Rabea Hohmann (Kodokanteam Neuhof) sorgten beim Internationalen Turnier in Belgien für Silber und Bronze. © Albrecht Melzer

Mit Silber und Bronze im Gepäck sind die Geschwister Fabian und Rabea Hohmann vom Internationalen Pokalturnier aus dem belgischen Ingelmünster nach Hause zurückgekehrt. 

Ingelmünster - Fast 500 Teilnehmer aus sechs europäischen Staaten waren am Start, um nach der langen Covidpause wieder Wettkampfluft zu schnuppern. Darunter auch die beiden Geschwister, die für das Kodokanteam Neuhof (Kreis Fulda) starten. (Lesen Sie auch: Deutsche U18-Meiterschaften - Bronze geht nach Osthessen)

Fabian Hohmann (U15 bis 50 Kilo) startet mit drei schnellen Auftaktsiegen gegen Luca Reijnders (0:26 / Niederlande), Warre Masshelein (0:47 / Belgien) sowie Finn Laperre (0:39 / Belgien) und sicherte sich damit die Finalteilnahme. Dabei zeigte er sich technisch sehr variabel und dominierte im Stand mit O-Uchi-gari (Innensichel) beziehungsweise Uchi-mata (Innerer Schenkelwurf).

Mit dem Nordostdeutschen Meister Hannes Brückner (Berlin) traf Hohmann im Finale auf einen sehr routinierten Kämpfer, gegen dessen Griffweise er keine Alternative fand. Nach 1:14 unterlag er durch einen Fußfeger und durfte sich über die Silbermedaille freuen.

Judo in Fulda: Hohmann-Geschwister holen Edelmetall

Rabea Hohmann (U18 bis 63 Kilo) siegte gegen Zita Devolder (Niederlande) nach 0:40 Minuten durch Würger und unterlag der Dritten der Belgischen Titelkämpfe, Davina Hessel, nach 3:07 durch Haltegriff. In der Trostrunde besiegte die Neuhoferin Lotta Callewaert (Belgien) nach 0:18 mit einem klassischen O-Uchi-gari.

Im Kampf um Bronze traf Rabea Hohmann auf die amtierende belgische Vizemeisterin Flore Wullemann. Eine technische Wertung für Tani-Otoshi und eine Ippon-Wertung nach 1:25 für O-Uchi-gari sorgten aus Sicht von Hohmann für klare Verhältnisse und die hochverdiente Bronzemedaille. (ame)

Auch interessant