Die erfolgreichen Fuldaer Kanuten.
+
Die erfolgreichen Fuldaer Kanuten (stehend von links): Andreas Dajek, Arim Schäfer, Justus Müller, Hannah Hoßfeld, Christian Dajek, Christopher Massini, Anne Jäger, Konrad Eichenberg, Torben Kramm, Jasper Zentgraf, Lias Rothmund, Lotta Bayer, Lasse Bayer, Daniel Gescher, Felix Denner und Johannes Baumann.

Wettkampf in München

Siege am laufenden Band: Fuldaer Kanuten räumen ab

Wenn 16 Paddler aus Fulda im Sprint in der Floßgasse der Isar in München ihr Bestes geben, dann aus Tradition, Spaß - und weil es ein Sichtungsrennen des Deutscher Kanuverbandes für die Europameisterschaften der Junioren und U23 in Solkan ist. 

Fulda/München - Schneller als die schnellsten C2-Fahrer setzte sich Michel Zentgraf vom Kanu-Club Fulda bei sommerlichen Temperaturen mit einem Sieg bei den Herren/ U23 im C1 in Szene. Konrad Eichenberg im K1 dominierte bei den Junioren. Anne Jäger empfahl sich mit einem ersten Platz bei der Jugend im K1, wobei ihre Zeit zu einem dritten Rang bei den Damen gereicht hätte. Vierte wurde Hannah Hoßfeld bei den Jugendfahrerinnen und siegte mit der DKV-Mannschaft, die Anne Jäger und Jasmin Blum komplettierten. Jasper Zentgraf erpaddelte sich ebenso einen Sieg.

Auf einer 20 Meter lange Rutsche zu Beginn der Strecke nahm auch Christian Dajek Fahrt auf und erkämpfte sich mit der Tagesbestzeit den Sieg bei den Herren/U 23. in der DKV-Mannschaft mit den Nationalmannschaftsfahrern durfte er im anschließenden Mannschaftrennen mit Christopher Massini, der Zweiter bei den Herren im Sprint wurde, und Ben Langenbeck (3. bei den Herren) starten und den ersten Platz feiern. Tilmann Wächtler wurde im K1 der Herren Vierter und im C2 mit Sven Otten Erster. Die Herrenmannschaft des KC Fulda mit Konrad Eichenberg, Tilmann Wächtler und Michel Zentgraf erpaddelten sich den zweiten Platz. Den Sieg im ehrgeizigen Feld der Masters eroberte sich der Fuldaer Arim Schäfer.

Auch die Schüler des KC Fulda gaben auf der Isar ihr Bestes

Mit einem Grinsen im Gesicht auf dem wilden Wasser über die Rutsche der Floßlände der Isar gaben die sieben Schüler des KC Fulda ihr Bestes vor den Augen vieler Eltern. Justus Müller (Schüler A) verpasste das Podest mit einem vierten Platz, während Lotta Baier den Sieg bei den Schülerinnen B erpaddelte. Die vier Schüler B vom KCF waren schnell unterwegs: Lias Rothmund feierte vor Malte Schütt den zweiten Platz, Torben Kramm und Felix Denner belegten die Ränge fünf und sechs. Die berüchtigte Surfwelle Schaukelpferd konnte selbst den jüngsten Teilnehmer der Fuldaer, Lasse Baier, bei den Schülern C nicht aus dem Schlag bringen. Ihm räumten die ortsansässigen Surfer während des Rennens respektvoll den Weg in der stehenden Welle frei, und er bedankte sich mit einem Sieg. Die Schülerteams mit Müller/ Rothmund/Schütt und L. Bayer/Kramm/Denner bescherten dem KC Fulda nochmals Silber und Bronze.

Lesen Sie hier: Im Schweizer Wildwasser - Fuldaer Kanuten holen zahlreiche Treppchenplatzierungen

Gute Platzierungen für Fuldaer Kanuten auch beim Classikrennen in München

Das Classikrennen mit einem spektakulären Massenstart im Wildwasser gewann der amtierende Weltmeister Nico Paufler aus Rosenheim (11:49 Min.), Christopher Massini und Christian Dajek wurden Vierter und Sechster bei den Herren, Konrad Eichenberg Fünfter bei den Junioren. Arim Schäfer gewann die Mastersklasse wie auch Michel Zentgraf im C1. Anne Jäger und Hannah Hoßfeld landeten bei der Jugend auf den Rängen zwei und drei.

Im Kanuwildwasserrennsportler mit Massenstart waren von Fulda dabei: Justus Müller (5. Schüler A), die Schüler B Lias Rothmund ( 3.), Torben Kramm (4.), Felix Denner (6.), Lotte Bayer (1. Schülerinnen B) und Lasse Bayer (1. Schüler C).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema