Christina Massini vom Kanu-Club Fulda hat sich für die Sprint-WM in Bratislava qualifiziert.
+
Christina Massini vom Kanu-Club Fulda hat sich für die Sprint-WM in Bratislava qualifiziert.

Rennen in Markkleeberg

Kanu: Christina Massini aus Fulda qualifiziert sich für Sprint-Weltmeisterschaft in Bratislava

Die Qualifikation für die Sprint-WM in Bratislava hat am Wochenende im Kanupark in Markkleeberg stattgefunden. Christina Massini sicherte sich mit einem Finalsieg die direkte Teilnahme an der Meisterschaft.

Fulda - Die Kanuten aus Fulda waren bereits am Freitagnachmittag angereist, um die Strecke zu üben. Ebenso trainierten sie am Samstagvormittag und arbeiteten an der Perfektion ihrer Linie. Die Sprintläufe standen am Samstagnachmittag auf dem Programm.

Jasper Zentgraf startete als jüngster der Teilnehmer als Vorstarter. Mit seinem Lauf wurde sichergestellt, dass die Zeitmessung funktionierte. Als zweite Teilnehmerin des Kanu-Club Fulda ging Anne Jäger an den Start, fuhr bei den Damen auf Rang neun und verpasste mit nur einer Sekunde das Finale. (Lesen Sie hier: Siege, Podestplätze und Tickets für EM: Erfolgreicher Saisonauftakt für die Paddler aus Fulda)

Fulda: Christina Massini vom Kanu-Club sichert sich Ticket für Sprint-Weltmeisterschaft in Bratislava

Jil-Sophie Eckert und Christina Massini zeigten ihr Können auf dem Wildwasserkanal und fuhren mit souveränen Zeiten auf die Plätze zwei und eins. Die Finalteilnahme am Sonntag war gesichert.

Anschließend gingen die männlichen Teilnehmer aus Fulda an den Start, Michel Zentgraf fuhr auf Platz 13 und verpasste mit einer Sekunde die Teilnahme am Finale, Christian Dajek und der für Köln startende Fuldaer Christopher Massini holten mit zwei Topläufen die Plätze fünf und acht. Beide qualifizierten sich fürs Finale.

Kanu: Jil-Sophie Eckert fährt im Qualifikations-Rennen zur Weltmeisterschaft auf Rang drei

Am Sonntag absolvierten die Finalteilnehmer zunächst erneut ein paar Trainingsläufe und starteten dann in die Endläufe. Jasper Zentgraf fuhr wieder als Vorstarter. Jil-Sophie Eckert holte im anschließenden Damenrennen Platz drei, Christina Massini entschied das Rennen mit Bravour für sich und sicherte sich die direkte Qualifikation für die WM in Bratislava. Christopher Massini verbesserte im Finale seine Zeit vom Vortag und fuhr vor Christian Dajek auf Platz sieben. (sko)

Das könnte Sie auch interessieren