Sara Gambetta bei ihrem letzten Wettkampf in Doha.
+
Sara Gambetta bei ihrem letzten Wettkampf in Doha.

Wettkampf in Chemnitz

Kugelstoßen: Sara Gambetta startet nach 15 Monaten Wettkampfabstinenz in die Hallensaison

Nach 15 Monaten Wettkampfabstinenz steigt Sara Gambetta (SV Halle) wieder in den Ring. Die Kugelstoßerin aus Schlitz-Rimbach geht am Sonntag, 24. Januar, beim Test der Bundeskader-Athleten in Chemnitz an den Start.

Fulda - „Das Gefühl für den Wettkampf zu bekommen ist das wichtigste“, nennt die 27-jährige Lehramtsstudentin ihr Ziel. Bei der WM im Oktober 2019 in Doha bestritt Sara Gambetta ihren letzten Wettkampf (18,01 m). Deshalb sei sie jetzt ein bisschen angespannter als sonst. (Lesen Sie hier: Sara Gambetta arbeitet auf Olympia hin)

Kugelstoßen: Sara Gambetta startet nach 15 Monaten Wettkampfabstinenz in die Hallensaison

Mit ihrer Form ist die WM-13. zufrieden. „Ich bin ziemlich gut drauf. Nur die Kugel will noch nicht so weit fliegen“, schränkt sie ein. Denn sie komme aus dem Krafttraining mit hohen Gewichten, danach seien die Bewegungsabläufe etwas grobmotorischer.

Welche Weite am Sonntag möglich sein kann, darüber will Sara Gambetta nicht spekulieren. Der Wettkampf sei zum Eingrooven gedacht. Danach stehen mit dem Meeting am kommenden Freitag in Karlsruhe und drei Tage später in Rochlitz noch zwei Wettkämpfe auf dem Programm, ehe sie bei der Hallen-DM in Dortmund (20./21. Februar) eine erste Duftmarke setzen sollte. (an)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema