Jubel bei den Luchsen: Aiden Reilly traf beim Saisonauftakt der Lauterbacher gleich viermal.
+
Jubel bei den Luchsen: Aiden Reilly traf beim Saisonauftakt der Lauterbacher gleich viermal.

Sieg gegen Frankfurt

Reilly avanciert zum Matchwinner - Lauterbacher Luchse starten mit 6:2-Erfolg in die Hessenliga-Saison

Mit einem 6:2-Erfolg gegen die Löwen Frankfurt haben sich die Lauterbacher Luchse in der Eishockey-Hessenliga gleich zum Saisonstart den ersten Platz gesichert.

Lauterbach - Zum Auftakt in die neue Hessenliga-Saison lieferten die Lauterbacher Luchse ihren Fans ein spannendes Spiel in der Lauterbacher Eishalle. Der neue Kapitän Aiden Reilly traf gleich viermal für die Luchse.

Das Spiel begann auf beiden Seiten mit einem ruhigen Abtasten. So dauerte es bis zur 12. Minute, ehe es zum ersten Tor des Abends kam. Reilly netzte auf Zuspiel von Lars Schütz zum 1:0 ein. Die Luchse agierten nach dem ersten Treffer sicherer und Reilly holte drei Minuten später das 2:0. Doch im Anschluss sorgte der Kapitän für eine Schrecksekunde: Bei einem Zweikampf an der Bande brach seine Schlittschuhkufe, die aber durch das schnelle Eingreifen von Betreuer Bernd Grunewald schnell ausgetauscht werden konnte. Unbeeindruckt davon war es wieder Reilly, der in der 18. Minute auf Zuspiel von Davidson und Kuhn traf und damit einen Hattrick im ersten Drittel hinlegte.

Lauterbacher Luchse siegen gegen Löwen Frankfurt

Das zweite Drittel begann wie das erste endete. Die Luchse agierten sicher und ließen in der Defensive wenig zu. Dennoch kamen die Löwen mit einigen gefährlichen Situationen vor das Tor von Sebastian Grunewald, der seinen Kasten sicher verteidigte. Luchse-Spielertrainer Thomas Berndaner traf dann in der 7. Minute auf Vorlage von Reilly und Kuhn zum 4:0. Schütz legte zum 5:0-Pausenstand nach.

Durch die sichere Führung agierten die Luchse anschließend allerdings ein wenig zu nachlässig. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die Löwen durch Hasenkampf zum ersten Treffer des Abends kamen. Dieses Tor rüttelte die Luchse wach. Allen voran Reilly, der nur eine Minute später auf Vorlage von Kuhn den alten Abstand wiederherstellte und zum 6:1 traf. Das Toreschießen ging aber auch auf Seiten der Löwen weiter. In Überzahl traf Carbone auf Zuspiel von Hasenkampf zum 6:2-Endstand.

Tore: 1:0 Reilly (Schütz), 2:0 Reilly (Kuhn, Thölke), 3:0 Reilly (Davidson, Kuhn), 4:0 Berndaner (Reilly, Kuhn), 5:0 Schütz (Kuhn), 5:1 Hasenkampf, 6:1 Reilly (Kuhn), 6:2 Carbone (Hasenkampf). Strafen: Lauterbach: 14 – Löwen Frankfurt: 10. (akt)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema