Auf dem Bild sind Jürgen Bohl (hinten, von links), Bruno Schneider, Gregor Wehner, Hans-Joachim Trapp, Wolfgang Penits, Klaus Wagner, Daniel Rother, Marko Wehner, Martin Will, Trainer Theo Klewitz, Christoph Kehl, Markus Hildenbrand, Gerhard Grimm, Kreisfußballwart Adolf Böhning sowie Bernd Korus (vorne, von links), Stephan Vogt, Ulrich Pappert, Markus Schellenberger, Markus Schön, Werner Brehl, Dieter Vey und Christian Schön.
+
1997 wurde die TSG Mackenzell Meister der Bezirksliga und schaffte den Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Sport in Mackenzell

TSG ist viel mehr als nur Fußball: Alles begann mit dem FC Rasensport 

  • Eike Zenner
    vonEike Zenner
    schließen

Mackenzeller sind Vereinsmeier: Stolze 19 Clubs sind in dem Hünfelder Ortsteil beheimatet, doch den Mittelpunkt des Geschehens bildet die TSG – nun schon stolze 100 Jahre.

Einst begann alles mit dem Fußball. Überliefert ist, dass einige Mackenzeller im Jahre 1919 ein Fußballspiel im nahe gelegenen Rückers beobachteten und sich bereits am darauffolgenden Sonntag erstmals selbst an dem von Soldaten aus England mit in die Rhön gebrachten heutigen Volkssport versuchten. Das erste Spiel endete mit einer 1:7-Pleite gegen Rothenkirchen.

Ein Jahr später gründeten einige junge Männer den Verein FC Rasensport Mackenzell unter Führung des Vorsitzenden Hugo Borutzke. Doch schnell formierten sich auch Turner und Leichtathleten unter dem Dach des Vereins, der dieser Tatsache nach dem Zweiten Weltkrieg bei der Neugründung mit dem neuen Namen Turn- und Sportgemeinschaft Mackenzell Nachdruck verlieh.

Heute ist die TSG viel mehr als nur Fußball: Einerseits wird dem Breitensport durch Volleyball, Badminton, Lauftreff, Tischtennis, Radfahren, Turnen und Gymnastik eine Heimat gegeben. Andererseits legt der Verein viel Wert auf Gesundheitsförderung durch sportliche Betätigung.

Wassergymnastik oder Rückenschule sorgen vor und werden von zertifizierten Trainern durchgeführt. Schon im Jahr 2007 bekam der Verein erstmals das Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“ durch den DTB verliehen. Durch die vielfältigen Abteilungen und die im unteren Junioren- und Seniorenbereich noch eigenständig agierende Fußballabteilung, ist die Mitgliederzahl auf stabil hohem Niveau. Gut 1700 Einwohner hat Mackenzell, die TSG zählt rund 740 Mitglieder.

Dass alle Festlichkeiten im großen Jahr des 100-Jährigen coronabedingt abgesagt werden mussten, schmerzt den Vorstand.

Das könnte Sie auch interessieren