Nach drei Jahren Pause fanden die Rhön-Meisterschaften im Gleitschirmfliegen statt.
+
Nach drei Jahren Pause fanden die Rhön-Meisterschaften im Gleitschirmfliegen statt.

Schubert gewinnt Sportklasse

Rhön-Meisterschaften mit Streckenflügen wie vor 100 Jahren

Nach drei Jahren Pause haben die offenen Rhön-Meisterschaften im Gleitschirmfliegen stattgefunden. Lokalmatador Andreas Schubert siegte in der Sportklasse.

Rhön - Während der Samstag dem Wetter zum Opfer fiel, klarte es am Sonntagmittag auf. Einigen Wettkämpfern gelangen Streckenflüge, die an die Zeit der Rhönpioniere in den 1920er Jahren erinnerten.

Rhön-Meisterschaften im Gleitschirmfliegen - Rückkehr nach drei Jahren Pause

Der Deutsche Meister Remy Ochmann (Poppenhausen) stellte sein Können unter Beweis und gewann die offene Wertung mit einem Wettbewerbsgerät der X-Alps. Er flog bis nach Kaltennordheim. Lokalmatador und RDG-Vorsitzender Andreas Schubert gewann die Sportklasse. Er flog zum Eubeberg, zur Enzianhütte und zurück zum Fliegerdenkmal.

Beste Frau war die zweite Vorsitzende des Rhöner Drachen- und Gleitschirmflieger-Vereins Heike Herzog-Best (Fulda). Weitere Infos im Web unter „rdg-ev.de“. (hi)

Das könnte Sie auch interessieren