Haben sich statt beim Hessencup vereinsintern gemessen (von links): Lara Zimmermann, Mia Fischer, Sarah Habersack und Fabienne Nagel.
+
Haben sich statt beim Hessencup vereinsintern gemessen (von links): Lara Zimmermann, Mia Fischer, Sarah Habersack und Fabienne Nagel.

Taekwondo-Club Hünfeld

Mini-Kämpfer legen kurz vor Corona-Lockdown Gürtelprüfung ab

Noch kurz vor dem erneuten Lockdown haben die Kinder der „Mini-Abteilung“ des 1. Taekwondo-Clubs Hünfeld ihre Gürtelprüfung abgelegt. Am Hessencup Poomsae am Wochenende hat der Verein wegen der gestiegenen Infektionszahlen nicht mehr teilgenommen. Stattdessen wurde ein vereinsinternes Turnier organsiert.

Die „Minis“ absolvierten ihre Prüfungen in den Bereichen Grundschultechniken, Kicken an der Handmitte, Fallschule und Selbstverteidigung. Alle erreichten den nächsthöheren Gürtel. Geprüft wurden: Lio Fee Druschel, Jette Gatterdam, Laura Jahn, Melissa Senger, Carla Heil, Marla Rosa Peluso, Andreas Lepel, Mara Hohmann, Leandro Rößner-Castellano, Dalia Senger, Adrian Patko, Elisabeth Yatkin, Henry Fritze, Jana Albe, Sebastian Clar.

Taekwondo-Kämpfer in Hünfeld legen Gürtelprüfung vor Lockdown ab

Lesen Sie hier: Ganzkörper-Workout mit Cubeletics im Praxistest: Mit vier Würfel trainieren.

Am vergangenen Samstag wären vier Nachwuchsstarterinnen des 1. Taekwondo-Clubs sowie die Hessenkaderathletin Katja Frauenfelder beim offenen Hessencup Poomsae gestartet. Wegen der gestiegenen Corona-Infektionszahlen in den vergangenen beiden Wochen hat sich der Verein jedoch trotz intensiver Vorbereitung gegen einen Start entschieden.

Um die Kinder nicht zu sehr zu enttäuschen, wurde kurzfristig ein vereinsinternes Turnier für die vier Jugend-C-Mädchen organisiert, die sowohl im Team als auch im Einzel an den Start gehen wollten. Im Einzel lieferten sich die vier Mädchen ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Ganz knapp vorn lag auf Rang eins Sarah Habersack, gefolgt von Fabienne Nagel und Lara Zimmermann. Auf dem vierten Platz landete Mia Fischer, die Jüngste im Reigen der guten Formenläuferinnen. „Das Turniererlebnis konnte der Vereinswettkampf zwar nicht ersetzten, aber immerhin wurde der Trainingsfleiß der Mädchen belohnt und sie sind mit einem kleinen Pokal nach Hause gegangen“, bilanziert die Hünfelder Trainerin Katja Frauenfelder.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema