Wieder auf der Spitzenposition gefordert: Luca Eline Dietz und GW Fulda bekommen es am Sonntag mit Rosenhöhe Offenbach zu tun.
+
Wieder auf der Spitzenposition gefordert: Luca Eline Dietz und GW Fulda bekommen es am Sonntag mit Rosenhöhe Offenbach zu tun.

Grün-Weiß Fulda

Wird das „Träumchen vom Aufstieg“ wahr? Tennisspielerin Luca Eline Dietz will Heimsieg gegen Offenbach

  • Ann-Katrin Hahner
    vonAnn-Katrin Hahner
    schließen

Es läuft für die Tennis-Spielerinnen von Grün-Weiß Fulda: In der Gruppenliga ist die Mannschaft bislang ungeschlagen und hatte über die Ferien Platz eins inne. Maßgeblichen Anteil daran hat Nesthäkchen Luca Eline Dietz: Die 16-Jährige spielt bei den Damen auf der Spitzenposition.

Fulda - Dass sie die einmal innehaben würde, hätte die Schülerin früher nicht gedacht. Denn bei den regelmäßigen Teilnahmen an Kreis- und Bezirksmeisterschaften hatte sie immer starke Konkurrenz vor sich. „Ich habe die Turniere gerne gespielt, und für mich war es schon ein kleines Event, wenn ich es zu den Hessenmeisterschaften geschafft hatte“, erklärt die Juniorin bescheiden.

In der Gruppenliga ist Grün-Weiß Fulda ungeschlagen - Luca Eline Dietz hat maßgeblich Anteil daran

Inzwischen hat sich die Fuldaerin, die mit acht Jahren über ihren Großonkel zum Tennissport und damit auch zu Grün-Weiß gekommen war, so weit entwickelt, dass im letzten Jahr ein großes Highlight in ihrem Werdegang anstand: Mit der Mannschaft des Domgymnasiums schaffte es Dietz ins Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia. „Wir hatten schon oft an JtfO teilgenommen.

Im vergangenen Jahr haben wir es dann schließlich geschafft, überraschend eines der favorisierten Teams aus dem Wettbewerb zu werfen. Dann war der Weg frei, und wir durften zum 50-jährigen Jubiläum des Wettbewerbs ins Berliner Olympiastadion einlaufen. Das war ein Gänsehaut-Moment“, schwärmt die 16-Jährige. Zu diesem Zeitpunkt hatte Dietz bereits eine wichtige Rolle in der Frauenmannschaft von GW inne, zudem kam in Berlin der Kontakt zu Eintracht Frankfurt zustande, wo sie nun in der Juniorinnen-Gruppenliga aufschlägt.

Luca Eline Dietz trainiert bei Eintracht Frankfurt mit - GW Fulda möchte sie aber nicht verlassen

Trotz der Größe des neuen Clubs und der Tatsache, dass Dietz zwei Trainingseinheiten in der Woche in Frankfurt wahrnimmt: Komplett zur Eintracht wechseln wollte die Schülerin nicht. „Grün-Weiß ist mein Jugendverein, und ich will ihn noch nicht verlassen“, sagt die 16-Jährige. Dass viele Tennisspieler gerade in ihrem Alter wegen des bald anstehenden Abitus oder anderer Hobbies das Handtuch werfen, kann Dietz zwar nachvollziehen, dennoch bringt sie starke Argumente fürs Weitermachen vor. „Gerade wenn man mit Älteren zusammenspielt, lernt man, aus sich herauszugehen. Außerdem muss man im Einzel alleine kämpfen und Nervenstärke beweisen – gleichzeitig aber Tipps von seinen Mitspielern annehmen. Diesen Spagat zu schaffen, ist es, was Tennis für mich ausmacht“.

Die Leidenschaft für den Sport hat die Schülerin übrigens in ihre Familie getragen: Sowohl Vater als auch Mutter haben der 16-Jährigen nachgeeifert und spielen seit ein paar Jahren bei Grün-Weiß – Trainingsstunden mit dem Töchterchen inklusive. „Gewinnen lassen gilt nicht – schließlich sollen sie etwas lernen“, sagt die Schülerin, die wohl schon mal an ihren Eltern für den angepeilten Trainerschein übt, lachend.

Nachwuchsspielerin Luca Eline Dietz und Grün-Weiß Fulda wollen Heimsieg gegen Rosenhöhe Offenbach

Mit ihrem Heimatverein, für dessen Erfolg sie in drei Partien ein Einzel und mit ihren Kolleginnen zwei wichtige Doppel gewann, hat Dietz wegen der günstigen Tabellensituation den Aufstieg ins Auge gefasst: „Aktuell ist es noch ein Träumchen von uns. Aber wir haben die Saison bislang gut gespielt, und vielleicht passt am Ende alles zusammen“, hofft die Jugendspielerin.

Will GW die Chance auf die Meisterschaft aufrecht erhalten, dann ist Rosenhöhe Offenbach mit seinen Spielerinnen aus dem Leistungszentrum eines der Teams, welches man schlagen sollte. Die Gelegenheit dazu haben Dietz und ihr Team am Sonntag (9 Uhr) auf der vereinseigenen Anlage in der Olympiastraße.

Das könnte Sie auch interessieren