Wegen Corona um ein halbes Jahr verzögert hat Fan Bo Meng vom TTC Fulda-Maberzell seinen Hessenmeister-Titel souverän verteidigt.
+
Wegen Corona um ein halbes Jahr verzögert hat Fan Bo Meng vom TTC Fulda-Maberzell seinen Hessenmeister-Titel souverän verteidigt.

Sieben Spiele, sieben Siege

Tischtennis: Fan Bo Meng verteidigt Titel als Hessenmeister - Qualifikation für Deutsche Meisterschaften

Fan Bo Meng vom Tischtennis-Bundesligisten TTC Fulda-Maberzell hat seinen Titel als Hessenmeister am Wochenende in Bad Homburg verteidigt. Damit darf er nun an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen. Teamkollege Ruwen Filus war bereits qualifiziert.

Bad Homburg/Fulda - Wegen der Corona-Pandemie waren die Hessenmeisterschaften ein halbes Jahr nach hinten verlegt worden. Eingeladen waren je acht Teilnehmer für die Herren- und die Damenrunde. Da Ruwen Filus vom TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell bereits vorzeitig für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert war, hatten noch zwei Teilnehmer der Herrenrunde die Möglichkeit, sich für die DM zu qualifizieren.

Gespielt wurde in der Wingert-Sporthalle in Bad Homburg im Modus „Jeder gegen jeden“. Die Sieger wurden über drei Gewinnsätze ermittelt. Fan Bo Meng wurde die Favoritenrolle zuteil, der er eindrucksvoll gerecht wurde. In seinen sieben Begegnungen gab das Maberzeller Eigengewächs lediglich drei Sätze ab. Gegen Cedric Meissner (TTC OE Bad Homburg), Jens Schabacker (Eintracht Frankfurt) und Vladimir Anca (TTC Lampertheim) gewann Meng jeweils mit 3:1, die anderen Partien gingen ohne Satzverlust an ihn. (Lesen Sie hier: Fan Bo Meng vom TTC Maberzell kämpft sich zurück - Die Form wird besser)

Tischtennis: Fan Bo Meng vom TTC Fulda-Maberzell verteidigt Titel als Hessenmeister

Souverän verteidigte der 20-Jährige somit seinen Hessenmeistertitel und sicherte sich neben Ruwen Filus den Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften. Der dritte Startplatz ging an Cedric Meissner, der wie der ehemalige Maberzeller Benno Oehme (TTC OE Bad Homburg) 5:2-Spiele gewonnen hatte. Das bessere Satzverhältnis (18:10) entschied schließlich für Meissner.

Ergebnisse

Meng – Bomsdorf 3:0 (11:8, 11:5, 11:5); Oehme – Meng 0: 3 (6:11, 7:11, 7:11); Meng – Anca 3:1 (11:6, 11:4, 11:13, 11:6); Meng – Fox 3:0 (11:5, 11:4, 11:7); Dierks – Meng 0:3 (9:11, 7:11, 5:11); Meng – Schabacker 3:1 (13:11, 8:11, 11:8, 13:11); Meng – Meissner 3:1 (11:7, 11:7, 10:12, 11:5).

Die Hessenmeisterschaft der Damen hätte ebenfalls am vergangenen Wochenende stattfinden sollen. Weil zu viele der eingeladenen Teilnehmerinnen abgesagt hatten, fiel der Wettkampf allerdings kurzfristig aus. Bereits qualifiziert für die Deutschen Meisterschaften ist Patricia Soilja (TSV Langstadt). Die beiden weiteren Teilnehmerinnen werden alternativ zur Meisterschaft anhand ihrer Q-TTR-Werte vom Sportausschuss benannt. (sko)

Das könnte Sie auch interessieren