75 – na und? Ans Aufhören denkt Inge Grubmüller  noch lange nicht.
+
75 – na und? Ans Aufhören denkt Inge Grubmüller noch lange nicht.

TLV-Eichenzell-Spielerin

Tischtennis-Ikone Inge Grubmüller wird heute 75 Jahre alt - und denkt nicht ans Aufhören

Im Sport auch über ihren Verein hinaus bekannt, engagiert und geschätzt – Inge Grubmüller wird heute 75 Jahre alt. Ein Leben ohne Tischtennis kann sich die Spielerin des TLV Eichenzell gar nicht mehr vorstellen und denkt noch lange nicht ans Aufhören.

Eichenzell - Tischtennis ist für Inge Grubmüller Dreh- und Angelpunkt des Lebens, eine Herzensangelegenheit. „Sie selbst sieht das Spielen als ihren Ausgleich, eine Möglichkeit sich fit zu halten“, erzählt eine ihrer Töchter. Das Einzige, was dem Tischtennis wohl das Wasser reichen kann, sind ihre sechs Enkel, die eine mindestens genauso große Bedeutung in ihrem Leben haben wie der Sport. Mit ihnen verbringt sie gerne ihre Zeit, doch auch für den Nachwuchs führt kein Weg an der Lieblingsbeschäftigung ihrer Oma vorbei.

Schon Grubmüllers Anfänge im Tischtennis ließen vermuten, dass diese Sportart nicht nur eine Sache für zwischendurch wird. Schnell war die gesamte Familie begeistert, verbrachte ihre Wochenenden gemeinsam in der Halle und half gerne bei der Organisation von Turnieren im

Ein Leben für den Sport: Tischtennis-Spielerin Inge Grubmüller wird heute 75

Lesen Sie hier: 1000 Zuschauer in Corona-Zeiten bei der SG Barockstadt.

Landkreis aus. Schlussendlich bildeten die Jubilarin und ihre drei Töchter sogar zeitweise eine eigene Mannschaft. Ihrem TLV Eichenzell hält Grubmüller bis heute die Treue, schwingt in der Verbandsliga sogar noch immer den Schläger.

Zeitweise übernahm die Jubilarin die Leitung des Jugendtrainings in Eichenzell und begeisterte so eine neue Generation für den Tischtennissport. Doch bei allem Engagement für andere behielt sie immer ihre persönlichen Ziele und Erfolge im Auge. Ehrgeizig und fokussiert geht sie bis heute jede Begegnung an, verliert aber nie die Freude am Spielen. Bei ihren Mannschaftskolleginnen punktet sie vor allem mit ihrer langjährigen Erfahrung und hilfreichen Tipps – auch die ein oder andere Käsestange als Motivationsschub vor dem Spiel darf natürlich nicht fehlen.

Doch auch abseits des Mannschaftssports zahlt sich Inges unumstößlicher Ehrgeiz, Wettkampf- und Siegeswille aus – und ihre zahlreichen Triumphe könnten überzeugender nicht sein. Mit 40 Jahren begann ihre Siegesserie bei Hessenmeisterschaften. Seitdem sammelte sie zudem zahlreiche Titel und Podestplätze bei Süddeutschen Meisterschaften. Auf internationalem Parkett ist Inge Grubmüller seit über 20 Jahren keine Unbekannte: Als Mitglied der nationalen Eisenbahn-Mannschaft zeigte sie ihr Können am Tisch bei Turnieren in England, Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz und Polen.

TLV Eichenzell: Inge Grubmüller will Schläger nicht an den Nagel hängen

Mit 70 verbuchte Inge Grubmüller dann ihren bisher größten Erfolg: Bei den Weltmeisterschaften im spanischen Alicante belegte sie den neunten Platz und demonstrierte so auf beeindruckende Weise, was auch im fortgeschrittenen Alter möglich ist und noch möglich sein wird, denn sie hat noch nicht vor, ihren Schläger ein für alle Mal in die Tasche zu packen.

So kann die Fuldaer Tischtennis-Gemeinschaft wohl noch lange mit einer aktiven Inge Grubmüller rechnen. Denn „Inge ohne Tischtennis, das kann man sich eben einfach nicht vorstellen!“ (Julia Mondry)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema