Ein Abend zum Vergessen: Quadri Aruna von TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell geht leer aus.
+
Ein Abend zum Vergessen: Quadri Aruna von TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell geht leer aus.

Niederlage in Bundesliga

Tischtennis: Maberzell verliert auch das Rückspiel gegen Bad Königshofen - Aruna lässt Punkte liegen

  • Angelika Kleemann
    vonAngelika Kleemann
    schließen

Der Wechsel in der Aufstellung hat sich nicht ausgezahlt: Dieses Mal ging Quadri Aruna als Spitzenspieler leer aus. Der TTCRhönSprudel Fulda-Maberzell musste sich somit am Dienstag dem TSV Bad Königshofen in der Tischtennis-Bundesliga mit 1:3 beugen. 

Fulda - Ein Zähler von Ruwen Filus gegen Abdel-Kader Salifou war zu wenig. Wie im Hinspiel (0:3) überließ Fulda-Maberzell die Punkte dem unterfränkischen Nachbarn aus Bad Königshofen, bei dem der 39-jährige Ex-Nationalspieler Bastian Steger seine blendende Form untermauerte.

Tischtennis-Bundesliga: Aruna hätte ein Spiel „gewinnen müssen“, bekennt Maberzells Vorsitzender

Die Enttäuschung hielt sich bei Maberzells Vorsitzendem Stefan Frauenholz in Grenzen, obwohl er bekennt: „Eines seiner beiden Spiele hätte Aruna gewinnen müssen, Chancen hatte er in beiden Partien.“ Aber bereits im ersten Match, dem Schlüsselspiel, holte der Nigerianer nicht den erhofften Sieg gegen Kilian Ort. Die Stimmung im Maberzeller Lager sank nach der 0:3-Klatsche. Ort hatte meist die bessere Antwort auf dem Schläger, machte zweimal beim Stand von 9:9 die Big Points zum Satzgewinn und spielte Quadri Aruna in Durchgang zwei förmlich an die Wand. Der Nigerianer war bedient.

So wollte er den Abend nicht enden lassen und fand dann im entscheidenden Spitzenspiel gegen Bastian Steger gut in die Partie (11:7). In dem hochdramatischen wie hochklassigen Match nutzte Aruna im dritten Satz bei 10:8-Führung allerdings seine beiden Satzbälle nicht. Insgesamt vier wehrte Steger ab, holte schlussendlich den Satz (16:14) zur 2:1-Führung und nutzte den psychologischen Vorteil. Aruna hatte nichts mehr zu bestellen, Steger machte den Sack zu und stellte mit dem 3:1-Sieg für Bad Königshofen auch den 3:1-Endstand her.

Nach der Niederlage gegen Bad Königshofen wartet nun der Rekordmeister auf Maberzell

Bei Maberzell zeigte Ruwen Filus aufsteigende Form und dominierte nach verlorenem ersten Satz den Franzosen Salifou. Fan Bo Meng verkaufte sich im Spiel der Generationen gegen Steger (1:3) teuer, setzte den 39-Jährigen gehörig unter Druck.

Am Sonntag kommt der Deutsche Rekordmeister und Spitzenreiter Borussia Düsseldorf in die Wilmington-Halle. An einen Maberzeller Sieg ist wohl kaum zu denken.

Ergebnisse: Quadri Aruna – Kilian Ort 0:3 (9:11, 7:11, 9:11), Fan Bo Meng – Bastian Steger 1:3 (11:8, 11:13, 1:11, 8:11), Ruwen Filus – Abdel-Kader Salifou 3:1 (6:11, 11:3, 11:3, 11:7), Aruna – Steger 1:3 (11:7, 14:16, 9:11, 4:11).

Das könnte Sie auch interessieren