Künftig müssen Frauen in der Verbandsliga Nord drei Euro Eintritt bezahlen. (Symbolfoto)
+
Künftig müssen Frauen in der Verbandsliga Nord drei Euro Eintritt bezahlen. (Symbolfoto)

Vorrundenbesprechung

Verbandsliga Nord: Frauen zahlen nun drei Euro Eintritt

In der Sportschule Grünberg fand die Vorrundenbesprechung der Verbandsliga Nord statt. Hier wurden die Eckdaten für die kommenden Monate besprochen. Wichtigste Neuerung: Ab sofort zahlen Frauen in der Verbandsliga drei Euro Eintritt.

Grünberg - Von den 17 teilnehmenden Vereinen hatten nur 15 einen Vertreter zur Sitzung geschickt. Der Rest beschloss mit 10:5 Stimmen, dass fortan Frauen in der Liga Eintritt zahlen sollen. Ansonsten wurde besprochen, dass die Vereine sich strikt an die Hygienevorschriften zu halten haben und dass die Kabinen unmittelbar vor jedem Spiel gründlich zu desinfizieren sind.

Die Durchführungsbestimmungen sehen vor, dass der Meister in die Hessenliga aufsteigen darf. Eine Relegation- oder Aufstiegsrunde entfällt. Absteigen müssen am Ende der Saison mindestens drei Vereine. Sollten aus der Hessenliga Teams aus dem Bereich der Verbandsliga Nord absteigen, dann würde sich die Zahl der Absteiger maximal bis auf fünf erhöhen. (Lesen Sie auch: Eintracht Frankfurt ist Vorreiter in Sachen Digitalisierung - Timm Jäger aus Burghaun ist mitverantwortlich)

Frauen zahlen nun drei Euro Eintritt in der Verbandsliga Nord

Weil die SG Bad Soden mit Türkgücü Kassel am ersten Spieltag das Heimrecht getauscht hat, spielen die Sodener zunächst zweimal zuhause und haben ihr erstes Auswärtsspiel erst am dritten Spieltag in Ehrenberg. Gleich am ersten Spieltag kommt es zum Derby zwischen Johannesberg und Thalau. Außer den Spielen in Johannesberg und Ehrenberg findet im August kein einziges Osthessenderby statt. (kr)

Das könnte Sie auch interessieren