War unter 5127 auf das Coronavirus getesteten Personen der einzige positive Fall: Sergio Perez vom Team Racing Point. Foto: Uncredited/POOL FIA/AP/dpa
+
War unter 5127 auf das Coronavirus getesteten Personen der einzige positive Fall: Sergio Perez vom Team Racing Point. Foto: Uncredited/POOL FIA/AP/dpa

Formel 1

Silverstone-Rennen: 5127 Menschen auf Coronavirus getestet

Silverstone (dpa) - Die Corona-Testreihe in der Formel 1 vor dem zweiten Grand Prix in Großbritannien ist bis auf den Fall Sergio Perez ohne positiven Befund geblieben.

Vor dem nächsten Rennen in Silverstone wurden insgesamt 5127 Fahrer, Teammitglieder und weitere Mitarbeiter auf Infektionen mit dem Coronavirus getestet. Wie die Motorsport-Königsklasse mitteilte, gab es nur einen bereits bekannten positiven Befund.

Bereits im Vorfeld war mitgeteilt geworden, dass es sich um den Mexikaner Perez handelt, der beim zweiten Rennen in Silverstone auch nicht für Racing Point starten wird. Die Testreihe erstreckte sich auf den Zeitraum zwischen dem 31. Juli und 6. August. In der Testreihe für den England-Auftakt waren zwischen dem 24. und 30. Juli 3909 Personen geprüft worden, ein positiver Befund lag bei Perez vor.

Die Formel 1 gibt wöchentlich die Ergebnisse der Corona-Tests bei allen Beteiligten bekannt. Für ihren Neustart hat sich die Serie ein strenges Hygienekonzept verordnet. Dies beinhaltet neben einer Maskenpflicht auch die strikte Unterteilung der Mitwirkenden in Gruppen, die untereinander keinen Kontakt haben dürfen. Alle Menschen mit Zugang zur Rennstrecke müssen sich mindestens alle fünf Tage einem Corona-Test unterziehen. Zuschauer sind bei den Rennen nicht zugelassen.

© dpa-infocom, dpa:200807-99-85195/2

Formel-1-Fahrerfeld

Rennkalender

Pirelli zu den Reifenplatzern

Zeitplan in Silverstone

Informationen zum Silverstone-Kurs

Mercedes-Vorschau

Ferrari-Vorschau

Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren