Karl Geiger kämpft um den Gesamtweltcup
+
Karl Geiger kämpft um den Gesamtweltcup

Einzelspringen in Lahti

Skispringen: Furioser Karl Geiger feiert historischen Sieg

  • Tobias Ruf
    vonTobias Ruf
    schließen

Der Weltcup 2019/20 im Skispringen wurde am Sonntag mit dem Einzelspringen in Lahti fortgesetzt. Karl Geiger feierte seinen nächsten Weltcupsieg.

Lahti - Karl Geiger steht in den Geschichtsbüchern des Skispringens. Im 1000. Einzelspringen bei den Herren feierte der Oberstdorfer seinen vierten Saisonsieg und holt im Gesamtweltcup Punkte auf. Zwei weitere Deutsche glänzten ebenfalls.

Karl Geiger hat im finnischen Lahti für einen historischen Moment gesorgt. Im 1000. Einzelevent in der Geschichte des Herren-Skispringens feierte der 27-Jährige einen überzeugenden Sieg.

Mit Sprüngen auf 122,5 und 130 Meter setzte sich Geiger mit knapp sechs Punkten vor Stefan Kraft durch. Der Österreicher bleibt Führender in der Gesamtwertung, büßte aber 20 Zähler auf Geiger ein. Vier Einzelspringen vor dem Saisonende beträgt Krafts Vorsprung 118 Punkte. Skispringen: Der Gesamtweltcup bei den Herren

Skispringen: Schmid und Leyhe mit starkem Wettkampf

Dritter wurde Krafts Landsmann Michael Hayböck vor dem deutschen Duo Constantin Schmid und Stephan Leyhe. Damit macht Deutschland auch im Nationencup weitere Punkte auf Österreich gut. 142 Punkte sind die DSV-Adler zurück.

Pius Paschke und Markus Eisenbichler konnten ihre gute Ausgangsposition aus dem 1. Durchgang nicht verteidigen und beendeten den Wettkampf als 19. und 17. Severin Freund hatte die Qualifikation für den 2. Durchgang verpasst.

Der Weltcup-Kalender im Skispringen wird mit der Raw Air Tour in Norwegen fortgesetzt. Auftakt macht die Qualifikation in Oslo, die am Freitag stattfindet.

Skispringen: Das Ergebnis aus Lahti

  1. Karl Geiger (Deutschland) 266,4 Punkte
  2. Stefan Kraft (Österreich) -5,9
  3. Michael Hayböck (Österreich) -7,3
  4. Constantin Schmid (Deutschland) -11,9
  5. Stephan Leyhe (Deutschland) -12,1
  6. Piotr Zyla (Polen) -14,8
  7. Ryoyu Kobayashi (Japan) -16,2
  8. Robert Johansson (Norwegen) -16,4
  9. Daniel Andre Tande (Norwegen) -17,5
  10. Anze Lanisek (Slowenien) -18,5

17. Markus Eisenbichler (Deutschland) -28,4

19. Pius Paschke (Deutschland) - 29,1

Das komplette Ergebnis aus Lahti

Skispringen: Der Liveticker zum Springen in Lahti

17:15: Im Gesamtweltcup macht Geiger damit 20 Punkte auf Kraft gut, 118 Zähler ist er jetzt zurück. Auch im Nationencup hat sich Deutschland stark positioniert. Schmid ist Vierter, Leyhe Fünfter, Eisenbichler 17. und Paschke 19.

17:13: Karl Geiger mit einer unglaublichen Machtdemonstration hier in Lahti. Kraft hat vorgelegt und Geiger antwortet mit dem mit Abstand weitesten Sprung des Tages.

17:12: Jetzt gilt es für Karl Geiger. Und was macht der denn da. Waaaaaahnsinn, was für ein Sprung von Geiger. 130 Meter.

17:10: Kobayashi kann da nicht mithalten, der Japaner fällt klar zurück. Nur 122 Meter, das ist der sechste Platz. Wir haben einen Deutschen auf dem Podium, das ist fix. Schmid ist Dritter, Geiger steht noch oben.

17:09: Nur noch drei sind oben. Stefan Kraft macht den Anfang. Der Führende im Gesamtweltcup geht volle Attacke und springt auch auf 126 Meter. Die Noten sind gut, Kraft führt. Jetzt kommen Kobayashi und Geiger.

17:08: Schmid war Vierter nach dem 1. Durchgang, diese Position kann er hier fast halten. Wahnsinn, bei schweren Bedingungen sind das 126 Meter. Die Noten sind etwas schlechter als bei Hayböck, Schmid ist Zweiter. Starker Wettkampf des jungen Deutschen.

17:07: Michael Hayböck aus Österreich springt auch 125 Meter, das ist ein echter Krimi hier. Die Noten sind sehr gut, Hayböck ist neuer Spitzenreiter. Jetzt kommt Schmid.

17:06: Leyhe geht auf 125 Meter, das ist ein guter Sprung. Jetzt kommt es auf die Noten an. Die sind gut, Leyhe ist in Führung.

17:04: Die Japaner Keiichi Sato und Yukiya Sato kommen nicht an Zyla vorbei. Jetzt sehen wir dann Stephan Leyhe.

17:03: Piotr Zyla aus Polen jubelt im Auslauf, dazu hat er allen Grund. Mit 127,5 Metern geht er in Führung.

17:02: Jetzt sind nur noch zehn Springer oben. Darunter mit Leyhe, Schmid und Geiger drei Deutsche. Es geht in die heiße Phase.

17:01: Es ist ein sehr wechselhafter 2. Durchgang. Daniel Huber springt nur 118,5 Meter, der Österreicher fällt zurück.

16:59: Starker Sprung von Robert Johansson auf 127 Meter. Das ist die Führung für den Norweger.

16:58: Jetzt kommt schon der Dritte im Gesamtweltcup. Dawid Kubacki zeigt seine Klasse mit einem Sprung auf 125 Meter. Damit ist er Zweiter.

16:57: Eisenbichler kann da leider nicht mithalten. Das sind nur 119 Meter, der Deutsche fällt zurück und ist nur Sechster.

16:56: Gregor Schlierenzauer macht das besser und geht mit 123,5 Metern auf den dritten Rang. Tande führt weiter vor Stoch, jetzt kommt Eisenbichler.

16:55: Paschke macht das ordentlich, 121 Meter sind der sechste Platz.

16:54: Wir haben einen neuen Spitzenreiter. Daniel André Tande aus Norwegen springt 127,5 und ist vorne. Jetzt kommt Paschke.

16:53: Kamil Stoch hält sich weiter an der Spitze. Der Pole wird hier viele Plätze aufholen.

16:51: Philipp Aschenwald aus Österreich macht oben einen Fehler, das macht sich bemerkbar. Nur 121 Meter und der vierte Platz für den Tiroler.

16:49: So, zehn von 30 Springern sind unten. Jetzt geht es dann gleich in die heiße Phase, fünf Deutsche sind dann noch mit dabei.

16:47: Kamil Stoch war nur 23. nach dem 1. Durchgang, im 2. Durchgang läuft es deutlich besser. 126,5 Meter, Stoch führt.

16:45: Es geht jetzt deutlich weiter als im ersten Durchgang. Peter Prevc aus Slowenien führt mit einem Sprung auf 125 Meter.

16:43: Als ersten Deutschen sehen wir Pius Paschke. Er geht als 15. von 30 Springern an den Start.

16:41: So, jetzt geht es weiter. Der Rückenwind ist zwar noch da, die Jury hat aber den Anlauf verlängert.

Vor dem 2. Durchgang: Um 16:41 Uhr geht es hier auch schon weiter.

Fazit 1. Durchgang: Karl Geiger führt mit einem Punkt vor Ryoyu Kobayashi aus Japan. Geigers Konkurrent im Gesamtweltcup Stefan Kraft ist Dritter. Constantin Schmid geht als Vierter in den 2. Durchgang, Stephan Leyhe als Sechster, Markus Eisenbichler als 13. und Pius Paschke als 16.

16:22: Stefan Kraft ist ebenfalls grandios in Form und liefert hier trotz Rückenwindes 119,5 Meter ab. Das ist der dritte Rang.

16:21: Geiger hat schlechte Bedingungen und haut trotzdem 122,5 Meter raus. Der Mann ist einfach in Form und liefert Woche für Woche konstant ab. Geiger führt, nur noch Kraft ist oben.

16:20: Dawid Kubacki aus Polen ist der drittletzte Springer hier. 116 Meter sind aber nur der elfte Platz. Jetzt kommt Karl Geiger.

16:19: Jetzt ist die Führung von Schmid dahin. Ryoyu Kobayashi aus Japan springt 122,5 Meter und ist Spitzenreiter.

16:18: Kamil Stoch nur mit 114 Metern, damit ist der Pole 20. Hier fallen viele Favoriten zurück.

16:17: Dicke Überraschung: Marius Lindvik landet schon bei 106 Metern, den 2. Durchgang wird der Norweger nicht sehen.

16:16: Bei schlechten Verhältnissen geht Leyhe auf 116,5 Meter. Damit ist er Dritter hinter Schmid und Hayböck.

16:15: Peter Prevc und Daniel Andre Tande kommen da ganz deutlich auch nicht ran. Jetzt kommt Stephan Leyhe.

16:13: Der Rückenwind nimmt jetzt zu, Schmid hält sich an der Spitze und wird unter den besten Zehn landen.

16:12: Auch Philipp Aschenwald kann Schmid nicht verdrängen. Der Deutsche bleibt weiter vorne.

16:11: Die starken Slowenen Timi Zajc und Anze Lanisek kommen nicht an Schmid vorbei. Das war eine echte Ansage des jungen Deutschen.

16:09: Jetzt kommt Constantin Schmid, der gestern im Teamspringen patzte. Heute aber ist das richtig stark, 121,5 Meter sind klar die Führung.

16:07: Die Österreicher sind hier im Kollektiv wieder stark. Daniel Huber schiebt sich mit 117 Metern auf den dritten Rang, Hayböck führt weiter.

16:05: Pius Paschke hat am Freitag den 2. Durchgang verpasst, heute reicht es mit 114 Metern bei Rückenwind sicher. Paschke ist Fünfter, Eisenbichler weiter Dritter.

16:04: Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer ist Vierter und damit im 2. Durchgang dabei. Das Niveau steigt jetzt.

16:03: Hayböck macht zwar oben einen Fehler, springt aber trotzdem 118 Meter und übernimmt die Spitze.

16:02: Keiichi Sato aus Japan führt weiter vor Markus Eisenbichler. Jetzt kommt mit Michael Hayböck der nächste Österreicher.

16:00: 25 Springer sind noch oben. Darunter auch noch vier Deutsche. Jetzt geht der Wettkampf erst so richtig los.

15:58: Eisenbichler springt 116 Meter, die Verhältnisse waren nicht leicht. Ganz zufrieden ist er nicht, obwohl er damit Zweiter ist und für den 2. Durchgang bereits qualifiziert ist. 

15:56: Gleich sehen wir dann mit Markus Eisenbichler den nächsten Deutschen. Severin Freund wird den 2. Durchgang nicht erreichen. 

15:54: Keiichi Sato aus Japan liegt jetzt an der Spitze. Dahinter der Russe Evgeniy Klimov, der mit 120 Metern den weitesten Sprung gesetzt hat.

15:52: Altmeister Simon Ammann aus der Schweiz springt zwar weiter als Boyd-Clowes, setzt aber keinen Telemark und ist damit nur Zweiter.

15:50: Es geht hier auch um den Nationencup. 179 Punkte liegt Österreich da vor Deutschland. Alle Punkte, die hier gesammelt werden, fließen in diese Wertung ein.

15:48: Auch Stefan Huber aus Österreich kommt nicht an Boyd-Clowes vorbei. Das ist der dritte Platz für den ÖSV-Adler.

15:46: Der Wind ist kein Problem hier. Der Wettkampf läuft bislang reibungslos.

15:44: Mackenzie Boyd-Clowes aus Kanada springt 114 Meter. Das ist die Führung. Freund wird der 2. Durchgang immer unwahrscheinlicher.

15:42: 15 Springer sind unten, es führt der Russe Roman Trofimov. Freund ist Vierter. Viele Athleten sind aber noch oben.

15:40: Bis wir den nächsten deutsche Springer sehen, dauert es jetzt noch. Mit der Startnummer 33 kommt Markus Eisenbichler.

15:38: 106 Meter sind das für Severin Freund. Damit ist er zunächst Zweiter, für den 2. Durchgang könnte das aber eng werden.

15:36: Noch sehen wir hier nicht die großen Weiten. Der Wettkampf kommt schleppend in die Gänge.

15:34: Schon als achten Springer sehen wir dann gleich Severin Freund. Sein Ziel ist der 2. Durchgang. Das hat er am Freitag nicht geschafft.

15:32: 59 Athleten sind am Start, 30 qualifizieren sich für den 2. Durchgang. Beim Einzel am Freitag musste man über 120 Meter erreichen, um im 2. Durchgang zu sein.

15:30: So, jetzt geht es los. Denis Kornilov aus Russland eröffnet den 1. Durchgang.

Vor dem Springen: Heute ist ein historischer Tag für das Skispringen. Es findet der 1000. Einzelwettbewerb der Geschichte des Herren-Skispringens statt.

Vor dem Springen: Neben dem Wind hat Neuschnee in der Anlaufspur zur Absage der Qualifikation gesorgt. Jetzt aber ist der Schnee beseitigt, es sieht gut aus für den Wettkampf.

Vor dem Springen: Für Deutschland sind heute Karl Geiger, Stephan Leyhe, Constantin Schmid, Markus Eisenbichler, Pius Paschke und Severin Freund mit dabei.

Vor dem Springen: Die für heute angedachte Qualifikation musste wegen zu starken Windes abgesagt werden. Daher gehen gleich 59 anstatt der normalerweise 50 Springer in den Wettbewerb.

Vor dem Springen: 100 Punkte gibt es für einen sieg, 80 für den zweiten Platz und 60 für den Dritten. bis zum 30. Platz werden Punkte vergeben. Die genaue Verteilung sehen Sie hier --> Skispringen: Die Punktverteilung im Weltcup 2019/2020

Vor dem Springen: Karl Geiger kämpft weiter um den sieg in der Gesamtwertung, 138 Punkte liegt er hinter Stefan Kraft aus Österreich zurück. Nur noch fünf Springen stehen in dieser Saison an, Geiger muss heute aufholen.

Vor dem Springen: Hallo un Herzlich Willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Skispringen in Lahti. Heute steht der zweite Einzelwettkampf hier in Finnland an.

Skispringen: Der Vorbericht zum Liveticker

Kommt Karl Geiger wieder näher an Stefan Kraft heran, oder baut der Österreicher seinen Vorsprung im Gesamtweltcup weiter aus?

Der Kampf um das Gelbe Trikot im Weltcup 2019/20 im Skispringen geht in die heiße Phase. Im finnischen Lahti will Geiger seinen Rückstand von 138 Punkten verkürzen, steht dabei aber vor einer sehr schwierigen Aufgabe. Skispringen: Der Gesamtweltcup bei den Herren

Skispringen: Kraft in bestechender Form

Drei der letzten vier Springen hat Kraft gewonnen, der Österreicher zeigte sich im ersten Einzel und im Teamspringen in bestechender Form. Auch Geiger wusste zu überzeugen, musste dem 26-jährigen ÖSV-Adler aber im Einzel den Vortritt lassen.

Das zweite Einzelspringen in Lahti ist für den 27-jährigen Oberstdorfer die fünftletzte Gelegenheit, Boden auf Kraft gutzumachen. Nach den Springen in Finnland sieht der Weltcup-Kalender 2019/20 im Skispringen noch vier Einzelevents vor, ehe dann die Skiflug-WM in Planica die Saison beschließt.

Skispringen: Sechs Deutsche in Lahti am Start

Da die Ergebnisse aus Planica nicht in die Gesamtwertung einfließen, steht Geiger also schon am Sonntag unter Zugzwang.

Neben Geiger sind in Finnland Stephan Leyhe, Constantin Schmid, Markus Eisenbichler, Pius Paschke und Severin Freund mit dabei. Die Startliste für das Springen in Lahti

Los geht es um 15:30 Uhr, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren