Miriam Welte präsentiert ihre Goldmedaille für das Zeitfahren über 500 Meter. Foto: Christian Escobar Mora

Welte ist Weltmeisterin im 500-Meter-Zeitfahren

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

- Cali/Kolumbien (dpa) - Miriam Welte aus Kaiserslautern hat für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bei der Bahn-WM in Kolumbien die zweite Goldmedaille gewonnen.

Nach ihrem Sieg im Teamsprint setzte sich die 27-Jährige am folgenden Tag auch im 500-Meter-Zeitfahren durch. Welte gewann in 33,451 Sekunden vor der zehnfachen Weltmeisterin Anna Meares (Australien/33,548) und Anastasia Voinova (Russland/33,789).

Im Keirin der Männer verpasste der Chemnitzer Joachim Eilers nach einem starken Turnier als Vierter nur knapp eine mögliche Medaille. Der Cottbuser Maximilian Levy stürzte schwer und konnte das Rennen nicht beenden. Weltmeister wurde der Franzose François Pervis.

Das könnte Sie auch interessieren