Start frei für 12-Millionen-Erweiterung von Lampenwelt in Schlitz

27. Juli 2016
VOGELSBERGKREIS

200 neue Arbeitsplätze sind geplant, über zwölf Millionen Euro sollen investiert werden: Nach fünf Tagen Prüfung des Entwurfs erhält die Lampenwelt GmbH eine erste Teilbaugenehmigung für ihre geplante Erweiterung in Schlitz.

Vogelsbergs Kreis-Baudezernent Dr. Jens Mischak überreichte Lampenwelt-Geschäftsführer Andreas Rebmann am Dienstag das Dokument zum Startschuss des Projekts. Für das stark prosperierende und „hoch bedeutsame“ Unternehmen habe das Bauamt die Prüfung sehr kurzfristig ausgeführt.

Lesen Sie hier mehr:

Bis zu 15 Millionen Investition: Schlitzer Marktführer Lampenwelt expandiert kräftig

Die endgültige Baugenehmigung werde in Kürze nachgereicht. Geschäftsführer Andreas Rebmann lobte sowohl den Landkreis als auch die Stadt für „zuverlässige Kooperation“ und dankte für die Unterstützung des Investitionsvorhabens. „Planungssicherheit ist bei einem Projekt dieser Dimension entscheidend.“

Lob für den Landkreis 200 Arbeitsplätze sollen entstehen

Der Vogelsbergkreis sei ein Wirtschaftsstandort, der sich sowohl durch seine hervorragende zentrale Lage in Deutschland und Europa auszeichnet als auch von politischer Stabilität geprägt sei, lobte Rebmann.

Die Lampenwelt GmbH beabsichtigt, binnen weniger Monate einen Neubau im Schlitzer Stadtteil Fraurombach zu errichten. Das Projekt hat ein Volumen von über zwölf Millionen Euro. Zurzeit sind bereits 200 Mitarbeiter bei der Lampenwelt beschäftigt – 200 weitere Arbeitsplätze sollen entstehen.

Allein 2015 seien 50 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt worden, so Rebmann. Den kompletten Artikel lesen Sie im E-Paper oder in der Printausgabe des Schlitzer Boten. / rsb