Die Schulen und Kitas im Südthüringer Landkreis Hildburghausen werden ab Mittwoch geschlossen.
+
Die Schulen und Kitas im Südthüringer Landkreis Hildburghausen werden ab Mittwoch geschlossen.

Strenge Kontaktsperren geplant

Kitas und Schulen müssen schließen: Landkreis Hildburghausen verschärft Corona-Beschränkungen

Der Südthüringer Landkreis Hildburghausen hat einen bundesweiten Höchstwert beim Infektionsgeschehen erreicht. Ab Mittwoch werden alle Kitas und Schulen im Landkreis geschlossen, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Hildburghausen - Landkreis und Landesregierung hatten sich auf diesen Schritt verständigt. Für den gesamten Landkreis sind zudem strengere Kontakt- sowie Ausgangsbeschränkungen geplant.

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) erreichte die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage je
100 000 Einwohner gestern im Kreis Hildburghausen den Stand von 396. In keinem anderen Landkreis in Deutschland war die Sieben-Tagen-Inzidenz laut RKI höher.

Ein Abschwächen ist nach Einschätzung des Landrats Thomas Müller vorerst auch nicht in Sicht: „Wir werden jetzt Richtung 500 marschieren“, sagte der CDU-Politiker mit Blick auf die Sieben-Tage-Inzidenz. Er hatte schon länger gefordert, Schulen und Kitas zu schließen. (Lesen Sie hier: Wechselunterricht wegen Corona: Schulen in Fulda und im Kinzigtal sehen sich gut gerüstet).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema