Erlebnismuseum Vulkaneum im Vogelsberg eröffnet

10. Juli 2017
Schotten

Der Vogelsberg ist das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas. Ein neues Museum, das Vukaneum in Schotten, soll Besuchern der Region mehr über Vulkanismus beibringen – und ein wichtiger Baustein sein.

Ein neues Museum zum Thema Vulkane ist am Freitag in Schotten im Vogelsbergkreis eröffnet worden. In dem neu gebauten interaktiven Erlebnismuseum namens Vulkaneum wird an zwölf Stationen auf einer Ausstellungsfläche von 420 Quadratmetern das Thema Vulkanismus für alle Altersklassen erklärt, wie der Geschäftsführer des Museums, Ralph Koster, sagte.

Cargando reproductor ...

Der Vogelsberg ist mit etwa 2500 Quadratkilometern das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas. Das Museum wurde innerhalb von rund zwei Jahren gebaut und kostete 3,7 Millionen Euro. Zur Eröffnung kamen am Freitag etwa 140 geladene Gäste.

Von Samstag (1. Juli) an ist das Museum für die Öffentlichkeit zugänglich. In der Ausstellung wird ein breiter thematischer Bogen gespannt von der Geologie, über die Verwitterung, die erste Besiedlung und dem Leben auf dem Vulkan bis hin zu Mythen und Legenden. Den Besuchern bietet sich eine Zeitreise mit Multimedia-Installationen, inszenierten Räumen, interaktiven Exponaten und Experimentierstationen.

Museumsgeschäftsführer Koster erklärte: „Wir wollen unsere Gäste für die Geologie und die Erdgeschichte begeistern. Die Ausstellung ist populär-wissenschaftlich aufbereitet, damit jeder versteht, worum es geht.“ Die kostenpflichtige Führung dauere in etwa eine Stunde.

Lesen Sie hier mehr:

Neue Attraktion im Vogelsberg: Das „Vulkaneum“ öffnet am 1. Juli

Acht Jahre nach der Präsentation eines richtungsweisenden Gutachtens ist es nun bald so weit: Das „Vulkaneum“ in Schotten ist (nach seiner offiziellen Einweihung am Vortag) nun ab dem 1. Juli auch für die Öffentlichkeit zu besuchen. Das neue Erlebnismuseums will das größte zusammenhängende Vulkangebiet Europas erlebbar machen.

Das Vulkaneum ist nicht nur die neue Erlebnis- und Informationsstation für Interessierte. Die Einrichtung ist auch ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum nationalen Geopark. Für eine Anerkennung im Zertifizierungsverfahren will sich der Vogelsberg Ende 2017 oder Anfang 2018 bewerben, wie Koster sagte.

Mit dem Museum sollen auch mehr Touristen und Tagesbesucher in den südlichen Vogelsbergkreis gelockt werden. Der Landkreis erwartet pro Jahr rund 25.000 Besucher im Vulkaneum. Die rund 10.000 Einwohner zählende Stadt Schotten hat sich das Museum einiges kosten lassen. Von den Investitionen in Höhe von 3,7 Millionen stammen zwar 2,1 Millionen Euro aus Fördermitteln von Bund und Land, aber immerhin auch 1,6 Millionen Euro von der Stadt.

Service: Das Vukaneum hat Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr geöffnet, Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Der letzte Einlass ist um 17 Uhr. Das Ticket für Erwachsenekostet 8 Euro, Kinder bis sechs Jahre haben frei Eintritt. Der ermäßigte Eintritt (Personen mit Einschränkung, Schüler, Studenten und Senioren mit Ausweis) kostet 6 Euro. Eine Familienkarte (Eltern/Großeltern mit Kinder/Enkel) gibt es für 18 Euro. Gruppenführungen sind auf Anfrage möglich und zuzüglich 45 Euro (nur nach Voranmeldung und auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich). / dpa, kw, sar