Polizist von hinten.
+
Ein 43 Jahre alter Mann soll mit weiteren Familienmitgliedern einen 16-Jährigen tätlich angegriffen haben.

Streit wegen Kopfhörer-Diebstahl

16-Jähriger in Schweinfurt mit Messer verletzt – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

  • Sarah Malkmus
    vonSarah Malkmus
    schließen

Ein 43 Jahre alter Mann ist dringend tatverdächtig, gemeinsam mit weiteren Familienmitgliedern einen 16-Jährigen tätlich angegriffen und diesen letztendlich am Kopf verletzt zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige am Dienstag bei Gericht vorgeführt. Der Richter hat einen Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Schweinfurt - Laut Polizei sind am Montagabend gegen 20 Uhr in der Flüchtlingsunterkunft in der Straße Am Feldtor ein 16-Jähriger und ein zwei Jahre jüngerer Jugendlicher offenbar wegen eines möglichen Diebstahls von Kopfhörern in Streit geraten.

Die Eltern des 14-Jährigen sollen daraufhin den Geschädigten geschlagen, mit einem Messer angegriffen und ihn dabei am Kopf verletzt haben. Der 16-Jährige wurde in eine Schweinfurter Klinik gebracht, wo seine Verletzungen behandelt wurden.

Über Nacht in Polizeigewahrsam

Die Schweinfurter Polizei nahm noch in der Nacht den tatverdächtigen Vater des 14-Jährigen fest und übergab die Sachbearbeitung des Falles an die Kriminalpolizei. Der 43 Jahre alte Mann blieb auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt über Nacht in Polizeigewahrsam und wurde am Nachmittag des Dienstags beim Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt. Der Ermittlungsrichter erließ einen Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung und Beamte brachten den Beschuldigten im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt.

Die Ermittlungen der Kripo Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt laufen unterdessen weiterhin. Insbesondere der Anlass des Streits, der genaue Tatablauf sowie die Beteiligung der weiteren Familienmitglieder ist nun Gegenstand der aktuellen Untersuchungen. (mal)

Das könnte Sie auch interessieren