Seine Drogen hatte ein 21-Jähriger nicht etwa in einer Tasche, sondern in seiner Unterhose versteckt. (Symbolbild)
+
Seine Drogen hatte ein 21-Jähriger nicht etwa in einer Tasche, sondern in seiner Unterhose versteckt. (Symbolbild)

Im Regionalexpress Richtung Würzburg

Kontrolle wegen fehlendem Mund-Nasen-Schutz endet kurios: Drogen in Unterhose versteckt

Beamte der Bundespolizei haben am Montagabend einen jungen Mann in einem Regionalexpress festgenommen, der eine größere Menge Marihuana bei sich führte. Ungewöhnlich war allerdings das Versteck, welches der Mann für die Droge gewählt hatte.

Aschaffenburg - Wie die Polizei berichtet, unterzogen die Beamten der Bundespolizei am Montagabend kurz nach 21 Uhr einen jungen Mann im Regionalexpress auf dem Weg nach Würzburg einer Kontrolle, da er ohne Mund-Nasen-Schutz im Abteil unterwegs war.

Im Laufe der Kontrolle stieg den Beamten ein deutlicher Marihuanageruch in die Nase. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes stellten die Polizisten knapp 50 Gramm des Rauschgiftes in der Unterhose des Mannes sicher. Der 21-Jährige wurde daraufhin festgenommen. (akh)

Lesen Sie hier: Wird an der Liobakirche in Petersberg mit Drogen gehandelt?

Das könnte Sie auch interessieren