Ein 9-Jähriger musste von Einsatzkräften aus der Saale gerettet werden. (Symbolfoto)
+
Ein 9-Jähriger musste von Einsatzkräften aus der Saale gerettet werden. (Symbolfoto)

Ohne Fremdeinwirkung in Fluss gefallen

Nach Sturz in Saale bei Bad Kissingen: Einsatzkräfte retten 9-Jährigen und Vater

Schreckensmoment in Bad Kissingen: Ein 9-Jähriger war am Sonntag in die Saale gefallen und musste gerettet werden. Ebenso wie sein Vater, der dem Jungen zuvor zur Hilfe geeilt war und selbst in den Fluss stürzte.

Bad Kissingen - Zu einem größeren Einsatz von Wasserwacht, Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ist am Sonntagnachmittag im Luitpoldpark in Bad Kissingen gekommen. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken berichtete, befand sich eine vierköpfige Familie gegen 13.40 Uhr auf einem Spaziergang im Luitpoldpark, als der 9-jährige Sohn offenbar zu nah an die hochwasserführende Fränkische Saale ging. (Lesen Sie hier: Tauwetter und Regen sorgen für Hochwasser in Osthessen: Feuerwehren ziehen Bilanz)

Bad Kissingen: 9-Jähriger fällt in Saale - Mutter und Vater springen hinterher

Er sei ohne Fremdbeteiligung in den Fluss gefallen, Vater und Mutter sprangen hinterher, teilte die Polizei mit. Während die Mutter es selbständig wieder ans Ufer zurück schaffte, trieben Vater und Sohn etwas ab und konnten schließlich auf einer Insel an Land gehen. Nachdem der Weg zurück erneut durchs Wasser zu gefährlich war, rückten rund 40 Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehr, der Wasserwacht und des Rettungsdienstes an. Ihnen gelang es wenig später Vater und Sohn an Land zu holen.

Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst kamen die Vater, Mutter und Sohn vorsorglich in eine Klinik. Seitens der Polizei war eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen im Einsatz, gab die Polizei außerdem bekannt. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema