Eine Kastanien-Schlacht zwischen zwei Jungs in Bad Kissingen hat einen Polizeieinsatz ausgelöst.
+
Eine Kastanien-Schlacht zwischen zwei Jungs in Bad Kissingen hat einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Streit in Bad Kissingen

Erst fliegen Kastanien, dann Fäuste: Siebenjähriger schlägt Neunjährigen auf Spielplatz bewusstlos

  • Leon Schmitt
    vonLeon Schmitt
    schließen

Einer im Krankenhaus, der andere auf dem Polizeirevier: Eine Kastanien-Schlacht zwischen zwei Jungs auf einem Spielplatz im unterfränkischen Bad Kissingen ist aus dem Ruder gelaufen.

Bad Kissingen - Weil ein Siebenjähriger einen Neunjährigen bewusstlos geschlagen hat, musste am Dienstagabend in Bad Kissingen die Polizei anrücken. Wie die Beamten mitteilen, hatten sich die beiden Schüler auf dem Spielplatz „Peters Piratengold“ in der Peter-Heil-Straße in Bad Kissingen zunächst mit Kastanien beworfen.

Die Kastanien-Schlacht nahm einen wilden Verlauf: Der Jüngere schlug dem anderen Jungen plötzlich mit einer Faust gegen die Schläfe. Daraufhin war der Neunjährige für einen kurzen Zeitraum bewusstlos. Die Polizei spricht von wenigen Sekunden, in denen der Junge weggetreten war.

Kastanien-Schlacht eskaliert: Neunjähriger besucht Krankenhaus, Siebenjähriger Polizeirevier

Passanten, die das Geschehen mitbekommen hatten, wählten den Notruf“, berichtet Thomas Baumeister, stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Bad Kissingen, auf Nachfrage unserer Zeitung. Sowohl die Polizei als auch der Rettungsdienst rückten daraufhin zum Spielplatz „Peters Piratengold“ an.

Der Neunjährige wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht - „eine reine Vorsichtsmaßnahme“, sagt Polizist Thomas Baumeister. Der Junge sei nicht schwer verletzt worden.

Polizeieinsatz auf Bad Kissinger Spielplatz: Polizei informiert Jugendamt nach Kastanien-Schlacht

Während der Abend für den Neunjährigen im Krankenhaus endete, wurde der Übeltäter von der Polizei mitgenommen. „Das ist üblich, wenn der Sachverhalt und die Personalien noch geklärt waren müssen“, erklärt Baumeister. Außerdem seien die Eltern nicht vor Ort gewesen. Sie mussten ihren Sohn später bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen abholen. Nachdem der Vater aufgeklärt worden war, durfte er seinen Jungen mit nach Hause nehmen.

Die Polizei geht aktuell nicht davon aus, dass der Siebenjährige den anderen Jungen ernsthaft verletzen wollte. Er sei zwar strafunmündig, dennoch werde der Fall der Staatsanwaltschaft übertragen - womöglich haben die Eltern die Aufsichtspflicht verletzt.

Außerdem wird die Polizei das Jugendamt einschalten. „Wenn ein Kind über das normale Maß hinaus Konflikte löst und Gewalt einsetzt, muss man hinterfragen, ob das öfter vorkommt“, sagt Thomas Baumeister.

Lesen Sie hier: Streit in Zeitlofs: 71-Jährige wirft Pflasterstein auf Nachbarin.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema