Ein Rettungswagen fährt schnell durch die Stadt.
+
Ein 9-jähriger Junge hat sich bei einem Spielplatzbesuch so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus verstarb. (Symbolbild)

„Unglückliche Umstände“

Tragischer Unfall: 9-Jähriger aus dem Main-Spessart-Kreis stirbt beim Spielen - Ermittler klären Todesursache

Zu einem folgenschweren Unglück ist es am vergangenen Samstag auf dem Gelände der ehemaligen Laudenbacher Grundschule in Karlstadt gekommen. Dabei starb ein 9-jähriger Junge. Die Ermittler haben jetzt die Ursache geklärt.

Update vom 20. November, 11.05 Uhr: Polizei und Staatsanwaltschaft in Würzburg gehen nach dem Tod des 9-Jährigen in Karlstadt von einem tragischen Unfall aus. Die Ermittlungen haben ergeben, dass offenbar eine Verkettung unglücklicher Umstände zu dem Unglück geführt hat.

Das Geschehene stellt sich für die Ermittler wie folgt dar: Der Junge spielte auf dem Gelände der ehemaligen Grundschule in Laudenbach auf einer Mauer - offenbar allein - mit einer Hundeleine. Er hatte sich die Leine um die Schultern gelegt. Das andere Ende der Leine verfing sich an dem auf der Mauer verlaufenden Jägerzaun. Der 9-Jährige fiel daraufhin von der Mauer, die Leine um den Hals zog sich zu, und der Junge erstickte.

„Nach den Feststellungen vor Ort, den Ermittlungen im Umfeld und der Befragung von Zeugen, gehen die Ermittler von einem tragischen Unglücksgeschehen in Form einer Verkettung unglücklicher Umstände und ohne jegliche Fremdbeteiligung aus“, heißt es in einem Pressebericht von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Unfall in Unterfranken: 9 Jahre alter Junge stirbt im Krankenhaus

Ursprungsmeldung vom 17. November: Karlstadt - Nach derzeitigem Ermittlungsstand spielten am Samstag, gegen 16.15 Uhr, mehrere Kinder im Alter von 7 bis 9 Jahren auf dem Gelände der Grundschule in der Heldstraße. Dabei zog sich ein 9-Jähriger, der im Landkreis Main-Spessart wohnhaft ist, lebensgefährliche Verletzungen zu.

„Nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt wurde der Junge in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort verstarb er noch am Abend“, teilt die Polizei schließlich in ihrer Pressemitteilung zu dem Vorfall mit. (Lesen Sie hier: Chlorgas-Unfall in Rehaklinik Bad-Kissingen)

Um den genauen Hergang und die Hintergründe zu klären, hat die Kriminalpolizei Würzburg noch am Samstagnachmittag ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen, welche die Kinder am Samstagnachmittag beim Spielen beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Nummer (0931) 4571732 zu melden. (akh, zen)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema