In Unterfranken ist ein Jäger vermutlich durch einen Querschläger getötet worden.
+
In Unterfranken ist ein Jäger vermutlich durch einen Querschläger getötet worden. (Symbolfoto)

Querschläger?

Schlimmes Unglück bei Treibjagd: 78-Jähriger tot auf Hochsitz gefunden

  • Leon Schmitt
    VonLeon Schmitt
    schließen

Bei einer Treibjagd in Unterfranken ist es zu einem tragischen Unglück gekommen. Ein Jäger ist mutmaßlich von einem Querschläger getroffen und tot auf einem Hochsitz gefunden worden.

Volkach - Nach ersten Erkenntnissen traf den 78-Jährigen während einer Treibjagd ein Querschläger, berichtet die Polizei in Unterfranken am Samstag. Das Projektil führt demnach zu tödlichen Verletzungen.

Der Mann hatte sich am Donnerstag mit mehreren Jägern bei Volkach (Landkreis Kitzingen) zur Treibjagd getroffen. Als der Mann nach dem Ende der Jagd nicht zurückkehrte, suchten die anderen Jäger nach dem Mann aus Würzburg.

Unterfranken: Schlimmer Jagdunfall - Mann (78) tot auf Hochsitz gefunden

Auf einem Hochsitz fanden sie den leblosen 78-Jährigen. Der Rettungsdienst und der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. (Lesen Sie auch: Schrotladung im Bauch: Zustand von Jäger (52) aus Hünfeld weiter kritisch)

Die Kriminalpolizei hat mit Unterstützung des Bayerischen Landeskriminalamts die weiteren Ermittlungen zu dem Vorfall in Unterfranken übernommen. Sie gehen derzeit von einem Jagdunfall aus. (dpa, lio)

Das könnte Sie auch interessieren