Tatort war ein Sonderbaumarkt in Bad Brückenau. Hier fiel während eines Gerangels ein Schuss.
+
Tatort war ein Sonderbaumarkt in Bad Brückenau.

Im Gerangel löste sich ein Schuss

Nach versuchtem Tötungsdelikt in Bad Brückenau: 66-Jähriger muss in U-Haft

  • Selina Eckstein
    vonSelina Eckstein
    schließen

Im Landkreis Bad Kissingen ist es am Donnerstagabend zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Ein 66-Jähriger bedrohte an einem Sonderbaumarkt in Bad Brückenau zwei Polizisten mit einer Schusswaffe. Plötzlich löste sich ein Schuss. Der Täter befindet sich nun in Untersuchungshaft.

  • Ein 66-jähriger Mann hat am Donnerstagabend bei einer Polizeikontrolle eine Waffe auf die Beamten gerichtet
  • Im Gerangel mit den Beamten löste sich ein Schuss - verletzt wurde glücklicherweise niemand
  • Der Mann befindet sich nun in Untersuchungshaft

Update, 29.5.2020, 16.20 Uhr: Laut der Polizei in Unterfranken habe sich der Mann in einer „psychischen Ausnahmesituation" befunden und verbrachte die Nacht in einem Bezirkskrankenhaus. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in Schweinfurt sei der Mann am Freitagnachmittag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt worden.

„Der ordnete wegen des tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Bedrohung und Vergehen nach dem Waffengesetz die Untersuchungshaft gegen den Mann an", heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Der 66-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Täter von Polizeibeamtem erkannt

Es war gegen 17 Uhr am Donnerstagnachmittag als sich ein Polizeibeamter auf dem Heimweg von seinem Dienst befand. Da entdeckte er ein bekanntes Gesicht - ein Mann, dem er vor einigen Wochen den Führerschein entzogen hatte, ist mit einem Auto unterwegs.

„Daraufhin hat er die Kollegen informiert, dass sie ihn kontrollieren sollten“, nannte Enrico Ball, Pressesprecher der Polizei Unterfranken, den Grund für die anschließende Kontrolle auf dem Parkplatz eines Sonderbaumarkts in Bad Brückenau. Denn: Seit Mittwochabend war der 66-Jährige von seiner Frau als vermisst gemeldet gewesen.

Einsatz in Bad Brückenau: Im Gerangel um die Waffe löste sich ein Schuss

Als die Polizeibeamten den Mann ansprachen, zog dieser eine Schusswaffe und richtet sie auf die Polizisten. „Glücklicherweise reagierte der Kollege geistesgegenwärtig, konnte ausweichen und den Tatverdächtigen zu Boden bringen“, berichtete Ball weiter.

Auch das Fahrzeug des Tatverdächtigen wurde untersucht.

Im Gerangel am Boden um die Waffe löste sich ein Schuss, dieser traf zum Glück keine Person und es gab keine Verletzten. Daraufhin nahmen die Beamten den 66-Jährigen fest und wurde auf die Polizeiinspektion Bad Brückenau gebracht.

Einsatz in Bad Brückenbau: Ehefrau erstattete Vermisstenanzeige

Laut der Polizei in Unterfranken hatte die 71-jährige Ehefrau des Mannes am Mittwochabend eine Vermisstenanzeige bei der Polizei erstattet. „Sie hatte am Samstag das letzte Mal Kontakt zu ihrem Mann und machte sich dann schon Sorgen um ihn“, sagte der Pressesprecher der Polizei Unterfranken. Die beiden würden zwar nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, hätten aber trotzdem eine Beziehung.

Der Tatort wurde von der Polizei abgesperrt und die Spuren sichergestellt.

Inwiefern dies in Zusammenhang mit dem Vorfall am Donnerstagabend stehe, würde es noch zu klären gelten, ebenso wie die Beweggründe für den Vorfall. Nach derzeitigem Stand wird davon ausgegangen, dass der Tatverdächtige die Polizeibeamten lediglich bedrohen wollte. Aus diesem Grund ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. Für die Polizisten sei es eine belastende Situation gewesen, sagte Ball, weshalb sie sich in polizeilicher Betreuung befinden.

Vor diesem Sonderbaumarkt kam es zum Gerangel zwischen einem Polizisten und dem 66-jährigen Tatverdächtigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema