Ein hessischer Polizeibeamter hält einen Taser.
+
Unter Einsatz des Tasers konnte der Unruhestifter festgenommen werden.

Gemeinschaftsunterkunft in Aschaffenburg

Mit Taser gestoppt: 24-Jähriger bedroht Zimmernachbarn mit Küchenmesser

Ein 24-Jähriger hat am späten Montagabend für Aufregung in einer Gemeinschaftsunterkunft in Aschaffenburg gesorgt. Die Polizei hat den Randalierer unter Einsatz eines Distanz-Elektroimpulsgerätes (Taser) überwältigt.

Aschaffenburg - Die Polizei in Unterfranken wurde um kurz nach 22 Uhr alarmiert. Der Einsatzzentrale wurde geschildert, dass sich der 24-Jährige offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand.

Tür mit Feuerlöscher eingeschlagen

Er habe mit einem Feuerlöscher die Zimmertüre der Nachbarn in der Unterkunft in der Schweinfurter Straße eingeschlagen und die Bewohner mit einem Messer bedroht. Auch ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes habe den Mann nicht aufhalten können.

Keine Verletzten

Die alarmierten Einsatzkräfte trafen den jungen Mann wenige Minuten später vor dem Gebäude an. Laut den Beamten hielt er ein größeres Küchenmesser in der Hand, welches er drohend auf die Beamten richtete. „Der nigerianische Staatsbürger ließ sich nicht beruhigen oder zur Aufgabe überreden“, teilt die Polizei mit. Um die Situation unter Kontrolle zu bringen, setzten die Polizisten den Taser ein. Dann nahmen sie den Mann fest.

Der 24-Jährige muss sich nun unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

lio

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema