Ein 60 Jahre alter Mann erlag nach einem Unfall in der Bayerischen Rhön seinen schweren Verletzungen. (Symbolfoto)
+
Ein 60 Jahre alter Mann erlag nach einem Unfall in der Bayerischen Rhön seinen schweren Verletzungen. (Symbolfoto)

Auf der B 279

Tödlicher Frontalzusammenstoß in der Rhön: 60-Jähriger stirbt - junge Frau lebensgefährlich verletzt

  • Sebastian Reichert
    VonSebastian Reichert
    schließen

Tödlicher Unfall in der Bayerischen Rhön in Unterfranken (Bayern): Ein 60 Jahre alter Autofahrer aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld kam dabei ums Leben. Eine 19-jährige Autofahrerin wurde bei dem Frontalzusammenstoß lebensgefährlich verletzt.

Heustreu - Zu dem folgenschweren Unfall war es am Mittwochmorgen auf der Bundesstraße B279 bei Heustreu (Landkreis Rhön-Grabfeld) in Unterfranken/Bayern gekommen. Das berichtete ein Sprecher vom Polizeipräsidium Unterfranken in Würzburg am Mittwochvormittag.       

Gegen 6.50 Uhr am Mittwoch war die Einsatzzentrale der Polizei in Unterfranken über einen schweren Verkehrsunfall auf der B279 informiert worden. Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr begaben sich umgehend zur Unfallstelle. Aus bisher noch völlig unklarer Ursache waren ein Audi und ein Mitsubishi auf Höhe des Zubringers der B279 auf die Staatsstraße 2445 frontal zusammengestoßen.

Unterfranken: Tödlicher Unfall - 60-Jähriger stirbt, junge Frau lebensgefährlich verletzt

Der 60-jährige Mitsubishi-Fahrer wurde nach der Erstversorgung durch einen Notarzt vor Ort mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag der Mann aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld wenig später seinen schweren Verletzungen, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte.

Der Audi, der von einer 19-Jährigen aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld gesteuert wurde, wurde durch den Zusammenprall derart deformiert, dass die junge Frau in dem Wrack eingeklemmt wurde. Nach einer langen und komplizierten Bergung der Heranwachsenden aus dem Wagen durch die Feuerwehr wurde sie mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizeiinspektion Bad Neustadt an der Saale leitete umgehend Ermittlungen zur Unfallursache ein, zu denen auch eine Sachverständige hinzugezogen wurde. Die Bundesstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Beamten komplett gesperrt werden.                

Bereits am Vortag, am Montag, war bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 426 in Unterfranken ein Autofahrer ums Leben gekommen. Bei Obernburg im Kreis Miltenberg in Bayern waren ein Pkw und ein Lkw kollidiert. Ein 57 Jahre alter Mann wurde bei dem Unfall tödlich verletzt.

                                                            

Das könnte Sie auch interessieren