Angehörige von Hilfsorganisationen stehen im Eingangsbereich des gemeinsamen Impfzentrums von Stadt und Landkreis Würzburg.
+
Wegen Hitze ist ein Impfzentrum in Würzburg in Unterfranken am Freitag geschlossen worden.

Mehr als 40 Grad

Corona-Impfzentrum in Unterfranken am Freitag wegen Hitze geschlossen

  • Sebastian Reichert
    VonSebastian Reichert
    schließen

Ein Impfzentrum in Würzburg in Unterfranken ist am Freitagnachmittag wegen Hitze vorübergehend geschlossen worden. Die Menschen hätten unter Raumtemperaturen von mehr als 40 Grad gelitten.

Würzburg - So heißt es einer Mitteilung des Landratsamt aus Würzburg in Unterfranken. Die übrigen rund 700 für Freitag geplanten Impf-Termine sollten auf Sonntag verlegt werden, teilte die Stadt mit. Zudem sollten Termine vom Samstagnachmittag vorsorglich auf den frühen Vormittag verlegt werden.

Laut Wetterbericht sollten die Menschen in Hessen und Unterfranken heute und am Wochenende schwüle Tage und tropische Nächte erleben. Auch in Osthessen ist - was die Temperaturen angeht - der Hochsommer angekommen. Mit Höchstwerten zwischen 33 und 35 Grad sollte es vor allem am heutigen Freitag richtig heiß werden.

Unterfranken: Corona-Impfzentrum am Freitag wegen Hitze geschlossen 

Zum Ende der Woche werden nun Höchstwerte zwischen 33 und 35 Grad erreicht. „Das ist schon ziemlich heiß“, sagt Marcus Beyer, Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst (DWD), der für die Städte und Ballungszentren in Hessen eine Warnung wegen Wärmebelastung herausgegeben hat.

Laut DWD-Experte Marcus Beyer sind in den nächsten Tagen auch sogenannte Tropennächte möglich, bei denen die Minimaltemperatur in der Nacht nicht unter 20 Grad fällt. „In Ballungszentren ist die Wahrscheinlichkeit aber deutlich höher. In gebirgigen Regionen und auf dem Land können es aber auch 15 bis 18 Grad bleiben“, sagt der Meteorologe. (sar, dpa)

Das könnte Sie auch interessieren