Blaulicht Polizei
+
Nachdem ein Mann von einer Unfallstelle ein Auto geklaut hatte, lieferte er sich eine kurze Verfolgungsfahrt mit der Polizei (Symbolfoto).

Unterfranken

Dreister Diebstahl: 29-Jähriger klaut Auto von Unfallstelle und liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Das ist dreist: Ein 29-Jähriger hat am Mittwochvormittag einen Pkw von einer Unfallstelle in Würzburg gestohlen. Er flüchtete damit vor der Polizei. Nach einer kurzer Verfolgungsfahrt wurde der Mann gestellt und festgenommen.

Unterfranken - Der dreiste Auto-Klau ereignete sich nach einem Verkehrsunfall mit zwei Pkws in der Veitshöchheimer Straße in Würzburg, bei dem aber niemand verletzt wurde. „Noch während die unfallbeteiligten Fahrzeuge auf der Fahrbahn standen und sich die Fahrer austauschten, stieg ein 29-jähriger Fußgänger, der zufällig an dem Unfall vorbeikam, in einen der Wagen und fuhr davon“, berichtet die Polizei in Unterfranken. Versuche des Autobesitzers, den Dieb noch aufzuhalten, waren vergebens.

Hinzugerufene Polizeistreifen konnten den gestohlenen, weißen Renault einige Zeit später ausfindig machen - und nach kurzer Verfolgungsjagd anhalten. Bei seiner Flucht vor der Polizei hatte der 29-Jährige ein weiteres Auto touchiert, an dem Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro entstand. (Lesen Sie hier: 62-Jähriger stürzt mit Gleitschirm-Trike ab und stirbt - Polizei in Unterfranken ermittelt mit Gutachter).

Unterfranken: Dreister Dieb klaut Auto von Unfallstelle in Würzburg

Nachdem die Beamten ihn gestoppt hatten, versuchte der 29-Jährige laut Polizei noch, zu Fuß zu fliehen. Er konnte aber von den Beamten eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Der Mann muss sich nun unter anderem wegen des Diebstahls eines Kraftwagens und unerlaubtem Entfernens vom Unfallort verantworten.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet Personen, die im Zusammenhang mit der Flucht des 29-Jährigen gefährdet worden sind, sich unter Telefon 0931-4571630 zu melden. (hes)

Das könnte Sie auch interessieren