Ein Polizist legt einem Mann Handschellen an.
+
Der Polizei gelang ein schneller Fahndungserfolg, nachdem ein 16-Jähriger am Bahnhof Elsenfeld (Unterfranken) ausgeraubt wurde. (Symbolfoto)

Schneller Fahndungserfolg

Am Bahnhof ausgeraubt: Jugendliche bedrohen 16-Jährigen mit Messer

Ein 16-Jähriger ist am Freitag von zwei Jugendlichen mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden. Die Polizei konnte wenig später zwei Tatverdächtige festnehmen.

Elsenfeld - Gegen 14 Uhr meldete sich ein 16-Jähriger über den Notruf bei der Polizei und gab an, kurz zuvor am Bahnhof in Elsenfeld im Kreis Miltenberg von zwei ihm unbekannten Jugendlichen bedroht und beraubt worden zu sein. Sie bedrohten den Jungen mit einem Messer und forderten Bargeld, berichtete das Polizeipräsidium Unterfranken nun. Der 16-Jährige übergab den beiden sein Geld und flüchtete im Anschluss in einen Zug.

Die Polizei fahndete umgehend nach den Jugendlichen und hatten bereits wenig später Erfolg. „Unweit des Tatorts gelang es Polizisten, zwei Tatverdächtige vorläufig festzunehmen“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. (Lesen Sie hier: Streit zwischen Schülern eskaliert: 14-Jähriger sticht mit Messer zu)

Unterfranken: Jugendlicher wird von Jungen mit Messer bedroht und ausgeraubt

Bei den Beschuldigten handelt es sich um zwei 14- und 15-jährige Jungen, die in den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg wohnen. Die Polizei in Aschaffenburg führt nun die weiteren Ermittlungen. Die Tatwaffe und das erbeutete Geld, ein Fünf-Euro-Schein, konnte bei einem der beiden Jugendlichen aufgefunden werden. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren