Ein Warndreieck mit der Aufschrift „Unfall“
+
Bei Geroda in Unterfranken hat sich ein Unfall ereignet. (Symbolbild)

Verwarnung für Fahrer

Kleinbus rutscht 50 Meter durch Graben: Kran muss Fahrzeug bergen

Unfall in Unterfranken: Ein mit vier Menschen besetzter Kleinbus ist durch den Straßengraben gerutscht. Das Fahrzeug musste mit einem Kran geborgen werden.

Geroda - Im Straßengraben endete die Fahrt eines 48-jährigen Mannes aus Nordrhein-Westfalen am Sonntagmorgen: Wie die Polizei berichtet, war der Mann gegen 7 Uhr mit seinem Kleinbus zwischen Platz und Geroda in Unterfranken ins Bankett der Straße geraten. Das Fahrzeug war mit vier Personen besetzt.

Es gelang dem Fahrer nicht mehr, seinen Wagen auf die Fahrbahn zurück zu steuern. „Nach 50 Metern Schrägfahrt im Graben war die Fahrt an einem Wasserdurchlass zu Ende“, erklärt die Polizei. (Lesen Sie hier: Zwei Autos krachen in Unterfranken frontal zusammen: Fünf Kinder und drei Erwachsene bei Unfall verletzt)

Unterfranken: Kleinbus rutscht 50 Meter durch Graben

Das stark beschädigte Fahrzeug musste schließlich mit einem Kran geborgen werden. Nachdem keiner der Mitfahrer verletzt wurde, kam der Fahrer mit einer „gebührenpflichtigen Verwarnung“ davon. (zen)

Das könnte Sie auch interessieren