Ein LKW-Fahrer sorgte am Mittwochmorgen für eine Vollsperrung der Autobahn 7 bei Werneck. (Symbolfoto).
+
Ein LKW-Fahrer sorgte am Mittwochmorgen für eine Vollsperrung der Autobahn 7 bei Werneck. (Symbolfoto).

Auf der A7

Lastwagen zerstört Verkehrsschild und sorgt für Vollsperrung

Teile eines Verkehrszeichens haben am Mittwochmorgen eine Vollsperrung auf der A7 ausgelöst. Ein Lastwagen verlor Teile seiner Plane samt Gestänge und traf damit das Verkehrsschild.

Werneck - Warum der Lastwagen Teile seiner Plan verlor, ist noch ungeklärt. Die Gegenstände des LKW wirbelten hoch und trafen ein Verkehrszeichen der Schilderbrücke. Daraufhin stürzten Teile des Zeichens auf die Autobahn. Da die Gefahr bestand, dass weitere Konstruktionsteile auf die Fahrbahnen fallen, musste die Autobahn bei Werneck (Unterfranken) in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Unterfranken: LKW-Fahrer sorgt für Vollsperrung der Autobahn

Die Polizei gab die Autobahn nach dem Abbau der Schilderbrücke gegen 12 Uhr wieder frei. Noch am Vormittag meldete sich ein Lastwagenfahrer, der die A7 in Fahrtrichtung Würzburg befahren hatte, bei der Polizeiinspektion Ochsenfurt und teilte mit, dass er Teile seiner Plane verloren hatte. Dem Sachstand nach handelt es sich dabei um das unfallursächliche Fahrzeug. (Lesen Sie auch: Frau nach Frontalzusammenstoß schwer verletzt)

Die Polizei bittet Autofahrer, die am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr Uhr die A 7 im Bereich Autobahnkreuz Werneck befahren haben, ihre Fahrzeuge auf Beschädigungen zu überprüfen. Bedingt durch den Schaden an der Schilderbrücke befanden sich eine Vielzahl von Schrauben und Nieten auf der Fahrbahn, die insbesondere Schäden an den Reifen verursacht haben könnten. (tw)

Das könnte Sie auch interessieren