Eine Wahrsagerin mit einer Kristallkugel
+
Eine selbsternannte Magierin hat eine Frau in Unterfranken um viel Geld gebracht. (Symbolbild)

Verschiedene Rituale

„Magierin“ bringt 65-Jährige um Bargeld und Schmuck: Polizei warnt vor fieser Masche

Eine selbsternannte Magierin hat eine 65 Jahre alte Frau um Bargeld und Schmuck gebracht. Die Polizei konnte eine 43-jährige Tatverdächtige ermitteln - ihr wird Betrug vorgeworfen.

Aschaffenburg - Anfang Juli ist eine 65-jährige Frau in der Aschaffenburger Innenstadt von einer „Magierin“ angesprochen worden. Diese verwickelte die 65-Jährige in ein Gespräch und gab vor, „mit den Heiligen sprechen“ zu können. Die Frau machte der Seniorin weis, dass sie gegen Zahlung von Bargeld und Schmuck Unheil von der 65-Jährigen abbringen könne.

„Die Geschädigte traf sich über den gesamten Juli immer wieder mit der ,Magierin‘ und führte verschiedene Rituale durch. Letztendlich übergab sie der Betrügerin insgesamt Bargeld und Schmuck im Wert von knapp 30.000 Euro“, berichtet die Polizei in Unterfranken in einer Pressemeldung.

Unterfranken: „Magierin“ bringt 65-Jährige um Geld und Schmuck

Erst vor wenigen Tagen durchschaute die Seniorin die Betrügereien und erstattete Anzeige bei der Aschaffenburger Kriminalpolizei. Die Tatverdächtige - 43 Jahre alt und der Polizei bekannt - erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges. (Lesen Sie hier: Polizei findet in Unterfranken Marihuana und Schusswaffe - 25-Jähriger in U-Haft)

Das Polizeipräsidium Unterfranken warnt eindringlich vor der Betrugsmasche und rät: „Seien Sie misstrauisch, wenn Personen auf Sie zukommen und Ihnen auf unseriöse Art ein astrologisches Beratungsgespräch, Wahrsagen oder ähnliches anbieten.“ Und: „Lassen Sie sich nicht zur Zahlung von Bargeld drängen und behalten Sie stets ihre Wertsachen im Auge.“ (zen)

Das könnte Sie auch interessieren