Einen gefundenen Geldbeutel mit knapp 1000 Euro Bargeld hat ein ehrlicher Finder in Unterfranken zurückgegeben.
+
Einen gefundenen Geldbeutel mit knapp 1000 Euro Bargeld hat ein ehrlicher Finder in Unterfranken zurückgegeben (Symbolfoto).

Ehrlich währt am längsten

Mann findet Portemonnaie mit knapp 1000 Euro Bargeld - und verzichtet auf Finderlohn

Ehrlich währt am längsten: Dank eines ehrlichen Finders hat ein Mann in Unterfranken sein prall gefülltes Portemonnaie wiederbekommen. In der Geldbörse steckten laut Polizei knapp 1000 Euro Bargeld.

Burkardroth - Wie die Polizei jetzt mitteilte, hatte der 62-Jährige den Geldbeutel an einer Kreuzung in Burkardroth im Landkreis Bad Kissingen in Unterfranken gefunden. „Er gab diesen daraufhin samt Inhalt bei der Polizei ab und verzichtete sogar auf einen Finderlohn“, teilte ein Sprecher der Polizeiinspektion Bad Kissingen mit. Dank des ehrlichen Finders hat ein Mann sein verloren gegangenes Portemonnaie wiederbekommen - prall gefüllt.

Gut ging auch ein iPhone-Diebstahl in Fulda aus. Dort erwies sich die Polizei sich für ein 16-jähriges Mädchen in mehrfacher Hinsicht als Helfer in der Not. Für ihre Prüfungen benötigte die Schülerin Dateien, die auf ihrem iPhone gespeichert waren. Dieses hatte jedoch ein Dieb bei einem Einkauf gestohlen. Die Polizei in Fulda schnappt aber den iPhone-Dieb schnell.

Unterfranken: Mann findet Portemonnaie mit 1000 Euro

Mithilfe der Auffindungsfunktion des iPhones und weiterer technischer Möglichkeiten konnten die hinzugerufenen Beamten das iPhone gemeinsam mit der Familie noch am gleichen Abend in der Wohnung eines 31-jährigen Mannes aus Fulda ausfindig machen. Gegen den Fuldaer wird nun wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt. (sar)

Das könnte Sie auch interessieren