1. Fuldaer Zeitung
  2. Unterfranken

100.000 Euro Schaden nach Feuer in Wohnhaus - Mutter und Sohn teils schwer verletzt

Erstellt:

Rettungswagen der Johanniter
Zwei Menschen wurden in der Nacht zu Mittwoch in ein Krankenhaus gebracht, nachdem sich beide im Zusammenhang mit einem Wohnhausbrand teils schwerere Verletzungen zugezogen hatten. (Symbolbild) © Boris Roessler/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa/Symbolbild

Zwei Bewohner eines Einfamilienhauses in Unterfranken wurden in der Nacht zu Mittwoch bei einem Wohnhausbrand teils schwer verletzt. Die Kripo ermittelt zur Ursache.

Retzstadt - Am Dienstag, 27. Dezember, gegen 23.20 Uhr wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Wohnhausbrand in der Hauptstraße gerufen. Das teilte das Polizeipräsidium Unterfranken mit.

Unterfranken: Mutter und Sohn nach Feuer in Wohnhaus teils schwer verletzt

Der 48-Jährige Bewohner konnte sich und seine 76-jährige Mutter bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte selbstständig aus dem brennenden Obergeschoss des Wohnhauses retten, zog sich hierbei allerdings eine schwere Rauchgasvergiftung zu und musste nach der notärztlichen Erstversorgung vor Ort durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die 76-Jährige wurde ebenfalls mit leichteren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. Den Feuerwehren aus Retzstadt und den umliegenden Gemeinden gelang es, die Flammen unter Kontrolle zu bringen und den Wohnhausbrand zu löschen. (Lesen Sie hier: Altkleidercontainer fängt Feuer - Junge (11) gibt Brandstiftung zu)

Die Kriminalpolizei Würzburg nahm noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache auf. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 100.000 Euro. (ah)

Auch interessant