Ein 59-Jähriger hat seinen 64-jährigen Kontrahenten im Streit mit einem Messer verletzt. (Symbolfoto)
+
Ein 59-Jähriger hat seinen 64-jährigen Kontrahenten im Streit mit einem Messer verletzt. (Symbolfoto)

Tatverdächtiger in Haft

Streit läuft aus dem Ruder: 59-Jähriger verletzt seinen Kontrahenten mit Messer

Zu einer bewaffneten Auseinandersetzung zwischen zwei Männern ist es am Dienstagabend in Aschaffenburg in Unterfranken gekommen. Ein 59-Jähriger soll dabei seinen fünf Jahre älteren Kontrahenten mit einem Messer verletzt haben.

Aschaffenburg - Zu dem Streit ist es laut Polizei gegen 20.45 Uhr am Dienstagabend gekommen. Zwei Männer gerieten in der Mattstraße in Aschaffenburg in Unterfranken aneinander. Der 59-Jährige fügte dabei einem 64-Jährigen mit einem Messer einen Schnittverletzung an der Hand zu.

Weniger glimpflich war wenige Tage zuvor, ebenfalls in Aschaffenburg, ein 24-Jähriger davongekommen. Dieser war mit einem 23-Jährigen in Streit geraten, der ihm mit einem Messer lebensgefährliche Verletzungen zufügte.

Unterfranken: Streit zwischen zwei Männern - 59-Jähriger verletzt 64-Jährigen mit Messer

Bei dem Streit am Dienstag musste der 64-Jährige ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der Angreifer war dagegen zunächst vom Tatort geflohen, wurde aber nach einer sofortigen Fahndung schließlich geschnappt und vorläufig festgenommen. „Bei dem Mann wurde das Messer sichergestellt, mit dem er seinen Kontrahenten verletzt haben soll“, schreibt die Polizei in einer Pressemeldung. (Lesen Sie hier: Streit zwischen zwei Frauen? 71-Jährige stirbt vor ihrer Wohnung an schweren Verletzungen)

Der Festgenommene wurde am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der wegen des dringenden Tatverdachts auf gefährliche Körperverletzung Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen werden von Polizei und Staatsanwaltschaft fortgesetzt. (sko)

Das könnte Sie auch interessieren