Wohnmobil
+
Polizisten haben bei der Kontrolle eines Wohnmobils in Unterfranken Kokain und Marihuana entdeckt. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden vorläufig festgenommen. (Symbolbild)

Kontrolle auf A3

Polizei entdeckt Kokain und Marihuana in Wohnmobil - Fahrer hat keinen Führerschein

Polizisten haben am Dienstag bei der Kontrolle eines Wohnmobils auf der A3 Kokain und Marihuana entdeckt. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden vorläufig festgenommen.

Weibersbrunn - Das Wohnmobil mit Kölner Zulassung war auf der A3 in Richtung Süden unterwegs und ist am Dienstagnachmittag ins Visier der Schleierfahnder geraten, teilte das Polizeipräsidium Unterfranken mit.

Die Beamten der Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach unterzogen das mit zwei Personen besetzte Fahrzeug an der Anschlussstelle Weibersbrunn einer Kontrolle und entdeckten dabei rund 13 Gramm Kokain und circa 60 Gramm Marihuana. Neben diesen Betäubungsmitteln fanden die Beamten bei der Durchsuchung der Fahrzeuginsassen noch jeweils wenige Gramm Haschisch. (Lesen Sie hier: Drogen per Post bekommen - Polizei durchsucht Wohnung von Dealer)

Unterfranken: Polizei entdeckt Kokain und Marihuana in Wohnmobil

Das Rauschgift wurde sichergestellt und die beiden 27 und 37 Jahre alten Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Noch vor Anhalten des Wohnmobils tauschten die Beiden die Sitzplätze im Fahrzeug. Wie sich später herausstellte, hatte jedoch keiner von beiden eine gültige Fahrerlaubnis vorzuweisen. „Da beide Insassen zudem mutmaßlich unter Drogeneinfluss standen, wurde bei ihnen eine Blutentnahme angeordnet“, heißt es weiter.

Neben der Betäubungsmitteldelikte müssen sich die Beschuldigten nun auch wegen der Verkehrsstraftaten verantworten. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm in der Folge die weiteren Ermittlungen in dem Fall. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren