Die Polizei verhaftet einen Mann
+
Die Polizei hat einen 29-Jährigen in Schweinfurt festgenommen. In seiner Wohnung fanden die Beamten gefälschte Impfpässe und Drogen. (Symbolfoto)

In Wohnung entdeckt

Gefälschte Impfpässe und große Menge Drogen: Polizei nimmt 29-Jährigen fest

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Schweinfurt in Unterfranken hat die Polizei gefälschte Impfpässe und eine große Menge Drogen gefunden. Ein 29-Jähriger wurde daraufhin festgenommen.

Schweinfurt - Die Polizei in Schweinfurt durchsuchte am Dienstagmorgen, 14. Dezember, die Wohnung eines 29-Jährigen. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken nun bekannt gab, gab es Hinweise, dass der Mann gefälschte Impfausweise verkaufen soll. Und tatsächlich wurden die Beamten fündig.

Neben falscher Impfpässe im unteren einstelligen Bereich spürte ein eingesetzter Diensthund auch noch Betäubungsmittel im Kilobereich auf. Wie die Polizei berichtete, handelt es sich dabei um Haschisch im Kilobereich und Kokain im zweistelligen Grammbereich. Die gefälschten Impfpässe wie auch die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. (Lesen Sie hier: Verdachtsfälle in Fulda: So viele gefälschte Impfpässe entdecken Apotheker)

Unterfranken: Polizei findet in Wohnung gefälschte Impfpässe und Drogen

„Der 29-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der unter anderem wegen des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge einen Untersuchungshaftbefehl erließ“, teilte die Polizei außerdem mit. Der Tatverdächtige befindet sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Schweinfurt und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren