Justitia
+
Für den jahrelangen Missbrauch seiner Stieftochter ist ein 62-Jähriger zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. (Symbolbild)

Mann aus Schweinfurt

Stieftochter missbraucht und geheiratet - 62-Jähriger zu zehn Jahren Haft verurteilt

Ein 62-Jähriger aus Schweinfurt (Unterfranken) soll seine Stieftochter über Jahre schwer missbraucht und schließlich geheiratet haben. Dafür wurde er nun zu zehn Jahren Haft verurteilt.

Schweinfurt - Für den jahrelangen, schweren sexuellen Missbrauch seiner Stieftochter ist ein 62 Jahre alter Mann vom Landgericht Schweinfurt (Unterfranken) zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Das bestätigte ein Gerichtssprecher am Donnerstag.

Der Mann sei wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes in 54 Fällen, wegen Vergewaltigung, sexueller Nötigung, Menschenhandels zum Zweck der sexuellen Ausbeutung und des Besitzes von Kinderp*rnografie verurteilt worden. Rechtsmittel waren einen Tag nach dem Urteilsspruch noch nicht eingelegt worden, wie der Sprecher sagte. (Lesen Sie hier: Gericht verurteilt 61-Jährige wegen Taubenfütterns zu 100 Euro Bußgeld)

Unterfranken: Stieftochter missbraucht und geheiratet - Zehn Jahre Haft

Nach Medienberichten hatte der 62-Jährige seine Stieftochter als Kind missbraucht, als Jugendliche zur Prostitution gezwungen - und später geheiratet. In der Ehe soll er sie vergewaltigt und gequält haben. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren