Toter Radfahrer auf Radweg - Polizei geht von Verbrechen aus
+
Einsatzkräfte der Polizei sichern die Spuren am Tatort. Ein toter Radfahrer wurde am Montag neben dem Radweg bei Bad Neustadt entdeckt. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus.

Bei Bad Neustadt

Spaziergänger finden toten Radfahrer - Polizei geht von Verbrechen aus

Großeinsatz für die Polizei In Unterfranken: Auf einem Radweg ist ein 26 Jahre alter Radfahrer tot aufgefunden worden. Die Polizei ermittelt wegen eines möglichen Tötungsdelikts.

+++ Update von 18.36 Uhr: Spaziergänger haben den vermutlich getöteten Radfahrer nahe Bad Neustadt in Unterfranken an einem Radweg entdeckt. Die Leiche des 26 Jahre alten Mannes soll in der Rechtsmedizin in Würzburg obduziert werden, etwa um die Todesursache zu klären. Wann das Obduktionsergebnis veröffentlicht wird, ist noch unklar.

Die Leiche war am Montagmorgen gegen 6.15 Uhr entdeckt worden. „Der Mann lag direkt am Fahrradweg, sein Fahrrad lag daneben“, sagte ein Polizeisprecher. Dutzende Einsatzkräfte sicherten am Fundort Spuren. Auch Hunde waren auf dem asphaltierten Radweg zwischen Bad Neustadt und Hohenroth im Einsatz. Am Dienstag wollen die Ermittler mögliche Zeugen befragen.

Unterfranken: Passant entdeckt Leiche - Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikt

Update vom 22. November, 12.22 Uhr: Gegen 6.15 Uhr war am Montagmorgen ein Notruf bei der Polizei in Unterfranken eingegangen. Spaziergänger hatten einen Mann entdeckt, der leblos an einem Radweg bei Bad Neustadt lag.

Bei dem Toten handelt es sich um einen 26 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus. „Nachdem die ersten Streifenbesatzungen eingetroffen waren, verdichteten sich die Hinweise, dass die Person gewaltsam zu Tode gekommen war. Die Hintergründe sind bislang noch unklar“, teilt die Polizei in einer Pressenotiz mit. Beamte hätten bei dem Verstorbenen Verletzungen festgestellt, „die den dringenden Verdacht eines Tötungsdelikts begründen“.

Spaziergänger finden toten Radfahrer auf Radweg

Aktuell ist die unterfränkische Polizei mit Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei im Bereich zwischen Bad Neustadt und Hohenroth im Einsatz. Auch Hunde sind vor Ort und suchen nach Spuren. Eine Verdächtige oder ein Verdächtiger sei noch nicht ausgemacht. Auch eine mögliche Tatwaffe sei bisher nicht entdeckt worden.

Hinweise nimmt die Polizei in Schweinfurt unter Telefon (09721) 2021731 sowie über Notruf 110 entgegen.

Nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt ist die Polizei bei Bad Neustadt im Einsatz.

Erstmeldung von 11.28 Uhr: Bad Neustadt - Auf einem Radweg zwischen Bad Neustadt und Hohenroth in Unterfranken ist die Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz. Das teilt die Polizei in Unterfranken auf Twitter mit.

„Es laufen gegenwärtig Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes“, schreibt die Polizei. Die Hintergründe sind unklar.

Offenbar hatte ein Passant am frühen Montagmorgen einen leblosen Radfahrer entdeckt. „Eine Gefahr für die Öffentlichkeit besteht nicht“, so die Polizei.

Bei dem Toten handelt es sich nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur um einen 26-Jährigen. Der Todeszeitpunkt war zunächst unklar. Die Leiche soll obduziert werden, auch um die Todesursache zu klären.

Im Niedernberg war die unterfränkische Polizei am Montagmorgen zudem wegen eines tödlichen Unfalls im Einsatz. (zen)

Das könnte Sie auch interessieren