Ein Unbekannter hat die Zufahrt zu einem Windraddepot im Kreis Rhön-Grabfeld in Unterfranken mit Nägeln präpariert. Die Reifen eines Transporters wurden beschädigt (Symbolfoto).
+
Ein Unbekannter hat die Zufahrt zu einem Windraddepot im Kreis Rhön-Grabfeld in Unterfranken mit Nägeln präpariert. Die Reifen eines Transporters wurden beschädigt (Symbolfoto).

Zeugen-Aufruf

Unbekannter verstreut Nägel rund um Windraddepot - politisch motivierte Tat?

  • Sebastian Reichert
    VonSebastian Reichert
    schließen

Ein Unbekannter hat die Zufahrt zu einem Windraddepot im Landkreis Rhön-Grabfeld in Unterfranken (Bayern) mit Nägeln präpariert. Die Nägel wurden so im Schotter platziert, dass sie die Reifen eines VW-Kleintransporters beschädigten.

Hollstadt - Das teilte die Polizei am Freitag mit. Auch an der Kranstellfläche für das Depot des Windparkprojektes Wülfershausen-Wargolshausen in Hollstadt im Landkreis Rhön-Grabfeld fanden die Beamten Nägel. Die Polizei in Unterfranken ermittelt nun, ob es sich um eine politisch motivierte Tat handelt. Ob der Täter ein Windkraftgegner ist, konnte ein Sprecher nicht sagen.

Die Tat in Hollstadt-Wargolshausen muss sich der Polizei zufolge Ende September zugetragen haben. „Offenbar waren die Nägel im Schotter platziert worden, um vorsätzlich Beschädigungen an Fahrzeugreifen herbeizuführen“, berichtete ein Sprecher der Polizeiinspektion Mellrichstadt. Der Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro.

Unterfranken: Unbekannter verstreut Nägel bei Windraddepot - politisch motivierte Tat?

„Auch wenn sich der entstandene Sachschaden einigermaßen in Grenzen hält, wurde die weitere Sachbearbeitung aufgrund eines naheliegenden politischen Hintergrunds inzwischen von der Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen“, berichtete der Sprecher der Polizei weiter (lesen Sie auch hier: Gewaltverbrechen in Unterfranken? Vater liegt tot in Haus, Tochter stirbt im Krankenhaus).

Mit Nägeln hat die Polizei in der Gegend bereits Erfahrung gemacht - dabei waren allerdings Mountainbike-Strecken betroffen (lesen Sie auch hier: Polizei erwischt in der Rhön Schulbusfahrer mit gefälschtem Führerschein - und greift zu Notlüge). Die Polizei sucht nach nun Zeugen zu der Tat in Hollstadt.

Die Ermittler wenden sich mit folgenden Fragen an die Bevölkerung: Wer ist Ende September auf der Zufahrtsstrecke zum Windraddepot beziehungsweise im näheren Umfeld auf eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug aufmerksam geworden? Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird von der Kriminalpolizei Schweinfurt gebeten, sich unter der Telefonnummer (09721) 2021731 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren