Ein Hubschrauber fliegt über einem Rettungswagen
+
In Unterfranken wurde ein Motorrad von einem Auto erfasst. Der Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle. (Symbolfoto)

Hubschrauber im Einsatz

Auto erfasst Motorradfahrer: 25-Jähriger stirbt noch an Unfallstelle

Bei einem Verkehrsunfall auf der B 286 bei Bad Brückenau ist am Sonntagabend ein Motorrad von einem Auto erfasst worden. Der 25 Jahre alte Motorradfahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Bad Brückenau - Eine 51-Jährige aus dem Landkreis Fulda war mit ihrem Opel auf der B 286 bei Bad Brückenau unterwegs. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wollte sie gegen 18.30 Uhr nach links auf die A7 in Richtung Kassel abbiegen, berichtet das Polizeipräsidium Unterfranken in einer Pressemitteilung. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Motorrad, das auf der Bundesstraße in Richtung Bad Brückenau fuhr.

Bei dem Motorradfahrer handelt es sich um einen 25-Jährigen, der ebenfalls aus dem Landkreis Fulda stammt. Er starb noch an der Unfallstelle aufgrund seiner schweren Verletzungen. Die Pkw-Fahrerin stand unter Schock und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Unterfranken: Auto erfasst Motorrad - Fahrer stirbt noch an Unfallstelle

Neben ihr wurde auch die Lebensgefährtin des Verstorbenen vom Rettungsdienst versorgt. Sie war zwar nicht unmittelbar in den Verkehrsunfall verwickelt, jedoch mit ihrem eigenen Motorrad gemeinsam mit dem 25-Jährigen auf Tour. (Lesen Sie auch hier: Radfahrer (79) von Regionalbahn in Unterfranken erfasst: Tödlicher Verkehrsunfall an Bahnübergang)

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang führt die Polizeiinspektion Bad Brückenau. Auch eine Sachverständige war an der Unfallstelle. Darüber hinaus befanden sich der Rettungsdienst, ein Notarzt, ein Kriseninterventionsteam und die Freiwilligen Feuerwehren Bad Brückenau und Volkers im Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber war an der Unfallstelle gelandet.

Beide beteiligten Fahrzeuge wurden von Abschleppunternehmen geborgen. Die B 286 blieb für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Bergungsarbeiten komplett gesperrt. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren